Workshop in Hamburg (05.11.2012) von Strato AG
Daten sicher in der Cloud speichern?
Referentinnen: Christina Witt, Pressesprecherin Strato AG und Christin Berges, PR-Managerin Strato AG

Raum Shanghai, 17:15 Uhr:

Christin und Christina unterhalten sich angeregt an einem Bistro-Tisch vor dem Publikum – das sind rund 30 interessierte Freiberufler, Selbständige, Kleinunternehmer und Mittelständler. Sie reden über das Problem eines Bekannten, ein Architekt, dessen Festplatte kaputt gegangen ist. Sein Drama: Er hatte nichts extern gesichert. Adressen, Dokumente, Baupläne – alles futsch! Was tun? Am besten Vorbeugen natürlich, und wie das bequem geht, erklären Christin Berges, PR-Managerin, und Christina Witt, Pressesprecherin der Strato AG mit ihrem Produkt Strato HiDrive Pro, das es in den mehreren Versionen gibt.

Zuvor die Frage an das Publikum:

Wer sichert regelmäßig seine Daten?
Ja schon – allerdings ist das Backup den meisten zu zeitaufwendig. Klarer Fall für HiDrive Pro, den Speicher in der Cloud: „Lassen Sie das Backup nachts durchlaufen, wenn Sie schlafen! Die gesicherten Dateien werden dann in einem Backup-Ordner auf dem Speicher angelegt“, erklärt Christina Witt. Die Frage der beiden Referentinnen, wer bereits die Cloud fürs Backup nutzt, fällt mau aus: Ein Arm geht hoch. Die meisten nutzen für ihre Datensicherung externe Festplatten. DVDs und USB-Sticks sind weniger beliebt. Der Fernsehjournalist Tobias Hoffmann ist interessiert, hat aber Bedenken, vor allem was die Sicherheit seiner Mails samt Anhängen beim Speichern in der Wolke betrifft. Er arbeitet vernetzt mit Kollegen zusammen, die aber keinen gemeinsamen Server zur Verfügung haben.

Eine Cloud-Lösung ist gerade für vernetzt arbeitende Teams ideal:
Sie greifen, egal wo sie sind, gemeinsam und mit jedem internetfähigen Gerät auf alle Daten zu, die in der Cloud gespeichert sind. Dabei lassen sich Ordner für andere freigeben oder sperren, der Link für die gemeinsamen Ordner wird via E-Mail an alle Zugriffsberechtigten verschickt. So werden die Postfächer nicht mehr mit großen Mailanhängen verstopft.

Klar, dass bei der abschließenden Fragerunde „Was kostet das?“ und: „Wie sicher ist das?“ die vorherrschenden Themen waren.

Zur Sicherheit:

"Alle Daten werden in Rechenzentren in Deutschland gespeichert, nämlich in Berlin und Karlsruhe, die Rechenzentren werden regelmäßig vom TÜV überprüft und zertifiziert“, führt Christin Berges aus. Die Daten werden mehrfach redundant und nach deutschem Datenschutzgesetz gespeichert, die Verbindungen erfolgen verschlüsselt. „Das Gute an der Cloud ist, dass man seine Daten auch unterwegs via App auf dem Smartphone oder Tablet immer dabei hat“, sagt Berges. Fernsehjournalist Tobias Hoffmann hat dennoch Bedenken, wenn er den Zugangslink für die gemeinsamen Ordner via Mail an seine Kollegen verschicken soll. „Das ist mir zu unsicher“, sagt er. "Dafür haben wir den Passwortschutz", erklärt Berges.

Zu den Kosten:

Strato HiDrive Pro 1000 gibt es ab 19,95 Euro pro Monat in den ersten sechs Monaten. Danach kostet es 39,90 Euro pro Monat bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Weitere Fragen:

Sollte man den Cloud-Speicher HiDrive Pro nun direkt bei Strato oder auf dem BusinessMarketplace der Telekom buchen?

Einfache Antwort: 
Auf dem Business Marketplace lässt sich der Online-Speicher schon ab 100 Gigabyte mit einer kurzen Vertragslaufzeit von einem Monat buchen. interessant ist das für Freiberufler, Selbständige und kleine Unternehmen und alle, die vorübergehende Lastspitzen abfedern wollen. Für die Nutzung unterwegs gibt’s auch spezielle Apps. Bei der Telekom-Tochter Strato erhält der Kunde je nach Paket eine Netzwerkfestplatte (NAS) kostenlos dazu. Dafür geht er längere Laufzeiten, nämlich zwei Jahre, ein.

Vorteil:
Mit einer NAS lassen sich alle Geschäftsdateien zunächst zentral im Firmennetzwerk sichern. Mit der HiDrive Backup-App können anschließend alle Dateien regelmäßig mit der Online-Festplatte HiDrive synchronisiert werden. So lagern die Dateien gleich an zwei verschiedenen Orten: auf der Netzwerkfestplatte und bei Strato in der Cloud.