Schwankende Nachfrage, konjunkturelle Unsicherheit - Mittelständler müssen mehr denn je flexibel bleiben, auch bei Büroflächen. Mit einem traditionellen Business Center lassen sich schnell neue Arbeitsplätze schaffen. Moderne Konzepte gehen aber darüber hinaus und fördern auch die Zusammenarbeit. Offene Arbeitsräume wie die von Betahaus werden etwa genutzt, damit kreative Teams sich in einer offenen Atmosphäre treffen und auch mit anderen ins Gespräch kommen. Beim Co-Working-Space gibt es keine abgeschotteten einzelnen Büros sondern einen offenen großen Raum, in dem jeder Arbeitet, wo er will, erfährt Kai Böcking im Gespräch mit Lars Brücher, Geschäftsführer bei Betahaus in Hamburg.