Ein kräftiger Hammerschlag auf den Lukas-Knopf und der imposante Lichtpegel schnellte in die Höhe: 60 Unternehmer und zehn Schulen waren gegeneinander angetreten. Im Digital Derby brachten sie im Mai 2017 mit dem virtuellen Hau-den-Lukas die Funktürme in Düsseldorf und Köln spektakulär zum Leuchten. Welche Stadt hat das Rennen um die Digitalisierung gemacht? Am Ende konnten beide Konkurrenten punkten, siegten in Köln die Unternehmer, in Düsseldorf die Schulen. Jetzt ist das Derby selbst zum Sieger erkoren: Das Event erhielt am 17. Mai den goldenen BoB Best of „Business-to-Business“ Communication Award. BoB steht für Best of BtoB Communication und ist der einzige interdisziplinäre Award für deutsche, österreichische und schweizer Kommunikationsarbeiten im Business-to-Business Bereich.

Auch interessant: Digital Derby in Köln und Düsseldorf – welche Stadt ist digitaler?

„PR-Stunt mit nationaler Bedeutung“

Über den BoB

BoB steht für Best of Business-to-business Communication. Seit 1997 werden kreative Höchstleistungen mit dem BoB ausgezeichnet – in elf Disziplinen setzt er den Maßstab für kreative und erfolgreiche Business-to-Business Kommunikation. Der BoB ist der einzige interdisziplinäre Award für deutsche, österreichische und schweizer Kommunikationsarbeiten im Business-to-Business Bereich und ein begehrter Preis.

Die Begründung der Jury für ihre Entscheidung in der Kategorie „Live Communication und Messen“: „Es ist der Deutschen Telekom gelungen, ein eigentlich unfassbares Thema wie Digitalisierung anfassbar, spannend und öffentlichkeitswirksam darzustellen. Jede vierte Person im Rheinland hat das Digital Derby live verfolgt und mit über sieben Millionen Online-Interaktionen und zweieinhalb Millionen YouTube-Klicks hat der PR-Stunt auch nationale Bedeutung erhalten.“ Einen weiteren Award erhielt die Telekom in der Kategorie „Film“. Hier gab es den bronzefarbenen Award für den Werbespot „Digitalisierung. Einfach. Machen.“ Die Jury lobte die Durchgängigkeit des TV-Spots in Verbindung mit der Online-Kommunikation, die „dem Betrachter in einfacher Weise vermittelt, welche Vorteile die Digitalisierung bietet – und das über alle Touchpoints hinweg.“

Auch interessant: Köln gegen Düsseldorf: Wer siegt im Digital Derby?

Der doppelte BoB: Alexander Hachmeyer (Leiter Livemarketing Geschäftskunden) freut sich über beide. Der doppelte BoB: Alexander Hachmeyer (Leiter Livemarketing Geschäftskunden) freut sich über beide. (© 2018 )

Alexander Hachmeyer, Leiter Livemarketing Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland, hat beide BoB Awards in Empfang genommen: „Wir freuen uns sehr über die zwei Awards. Mit unserem TV-Spot ‚Digitalisierung einfach machen‘ waren wir für B2B-Verhältnisse schon bewusst etwas frecher und peppiger unterwegs. Mit dem Konzept von Digital Derby sind wir erstmals einen völlig anderen Weg gegangen, um unsere Geschäftskunden anzusprechen: emotionaler und spektakulärer. Das kam bei unseren Kunden sehr gut an!“ Und auch Thomas Spreitzer, Leiter Vertrieb KMU, Partner & Marketing, freut sich über die Auszeichnung: „Wir haben wirklich allen Grund zum Feiern! Aus vielen hundert Einreichungen aus dem Business-Umfeld konnten wir sowohl Bronze als auch Gold entgegennehmen!“

Diane Murlakow (Kommunikation Geschäftskunden) freut sich über den silbernen Nagel vom ADC. Diane Murlakow (Kommunikation Geschäftskunden) freut sich über den silbernen Nagel vom ADC. (© 2018 )

Zweite Auszeichnung für das Digital Derby

Über den ADC

Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben sich über 690 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Der goldene BoB Award ist bereits die zweite Auszeichnung, die das Digital Derby gewonnen hat. Im April hatte es beim 54. ADC Wettbewerb in der Kategorie „Digitale Medien/Digitale Installation“ bereits einen silbernen Nagel gewonnen. Im Art Directors Club Deutschland, kurz ADC, haben sich über 690 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen, der Verband kürt jährlich die besten Arbeiten der Kommunikationsbranche.

Auch interessant: Digital Derby bringt das Rheinland zum Leuchten