Wenn Unternehmen jeglicher Größe mehr als drei Telefonanschlüsse brauchen, mehrere Standorte haben oder mobile Mitarbeiter einbinden wollen, gehört die Telefonanlage zum Pflichtinventar. Bisher standen die Telefonanlagen als Hardware in irgendwelchen Hinterräumen und mussten per Hand aufwändig eingerichtet und gewartet werden. Heute befinden sie sich immer häufiger virtuell auf Servern in Rechenzentren: Sie sind Software in der Cloud und ermöglichen damit eine optimale Erreichbarkeit – unterwegs, im Büro oder im Home Office.

Virtuelle Telefonanlage im deutschen Rechenzentrum

Allerdings verursacht das Wort Cloud nach wie vor bei einigen Unternehmen Unbehagen. Die Angst vor Hackern und die Unsicherheit, was mit den eigenen Daten passiert, verhindert den Umstieg auf Telefonanlagen aus der Cloud – auch Cloud PBX genannt. Um diese Unsicherheit zu verringern, betreibt die Telekom die virtuellen Telefonanlagen ihrer Kunden in ihren mehrfach zertifizierten, hochsicheren Rechenzentren in Deutschland. Diese Rechenzentren erfüllen auch aktuelle Datenschutzanforderungen.

Auch interessant: Korbinian Lehner: 5 teure DSGVO-Fehler vermeiden

DeutschlandLAN Cloud PBX

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • IP-Anschluss inkludiert: Ein Anschluss, alle Kanäle integriert – von Internet über Festnetz bis Mobilfunk
  • Optimal erreichbar: Immer und überall unter einer Nummer erreichbar. Das Smartphone wird zur vollwertigen Nebenstelle
  • Unabhängig arbeiten: Von überall auf alle Funktionen und Inhalte wie Anruflisten und Kundendaten zugreifen
  • Skalierbar: Egal welche Anforderungen Unternehmen haben, die Telekom hat die passende Lösung
  • Sicher: Speicherung der Daten in hochsicheren Rechenzentren der Telekom in Deutschland
  • Zukunftsfähig: Immer auf dem neuesten Stand dank automatischer Software-Updates
  • Budgetfreundlich: Keine Investitions- und Wartungskosten in eine Telefonanlage vor Ort

 

IP, Internet und Telefon inklusive

Moderne Telefonanlagen wie DeutschlandLAN Cloud PBX sind zudem vom Funktionsumfang kaum mit den früheren Hardware-Lösungen vergleichbar: Sie sind kommunikative Alleskönner, da sie Anschluss, Telefonie, Internet und Telefonanlage mit aktueller IP-Technologie zu einer Kommunikationslösung für Unternehmen jeder Größe kombinieren. So bündeln sie sämtliche Kommunikationsvorgänge im Unternehmen in einer zentralen Lösung.

Smartphones sind integriert

Für viele Unternehmen ein Vorteil: In die DeutschlandLAN Cloud PBX lassen sich auch Smartphones integrieren. Der Außendienst oder der Mitarbeiter im Homeoffice hat über eine App Zugriff auf alle Kontaktdaten der Kollegen sowie auf Kundendaten. Da auf Wunsch bei einem Anruf parallel das Festnetztelefon und das Smartphone klingeln, verpassen die Mitarbeiter keinen Anruf, während zum Beispiel ein Kunde den Ansprechpartner immer über die gleiche Rufnummer erreicht.

Beliebig skalierbar

Was zudem für eine Cloud PBX spricht, ist die hohe Flexibilität und damit schnelle Anpassungsmöglichkeit an die sich verändernden Voraussetzungen der Nutzer. So lassen sich virtuelle Telefonanlagen über ein Webportal selbst skalieren. Mit wenigen Mausklicks sind neue Mitarbeiter angelegt oder Funktionen für die Mitarbeiter eingerichtet. Andersherum lassen sich Accounts, die nicht mehr benötigt werden genauso schnell wieder entfernen. Diese Flexibilität wirkt sich auch auf die laufenden Kosten aus. Kosten entstehen nur für die Nebenstellen oder Standorte, die am Netz sind. Überkapazitäten fallen damit unmittelbar weg. Und Gespräche zwischen den Standorten sind kostenfrei.

Selbst konfigurieren über Webportal

Business Complete Plus

 

Für Firmen mit maximal drei Arbeitsplätzen:

  • IP-Anschluss
  • Festnetztelefonie
  • Mobilfunk-Integration
  • Internet
  • Anwender-Support

Auch geringere Kosten und einfache Bedienung sprechen eindeutig für den Umstieg auf eine Cloud-Telefonanlage. So lässt sich die Telefonanlage einfach online starten und konfigurieren. Investitionen in die Hardware entfallen, ein IP-Anschluss genügt. Ein Techniker oder laufende Wartungsverträge sind nicht mehr notwendig. Was zu erheblichen Kosteneinsparungen von bis zu 70 Prozent im Vergleich zu einer hardwarebasierten Telefonanlage führen kann.

Auch interessant: IP-Telefonie für Kleinstunternehmen: So geht‘s

Cloud-Telefonanlage ideal für Filialisten

Auch Butlers, Händler von Accessoires für Haus und Tisch, nutzt für die die Anbindung der 70 Mitarbeiter in der Kölner Unternehmenszentrale, den Außendienstlern sowie der mehr als 160 Filialen DeutschlandLAN Cloud PBX und hat sich damit von der acht Jahre alten hardwarebasierten Telefonanlage verabschiedet. Insbesondere zwei Dinge überzeugten Andre Martens, IT-Leiter von Butlers: „Die Telefonanlage aus der Cloud ließ sich wirklich so einfach in Betrieb nehmen, wie versprochen. Und die Telekom speichert die Daten ausschließlich in Deutschland.“

Auch interessant: Theodor Micklinghoff: „Mobil – aber sicher!“