Gute Newsletter sind keine Kunst – aber machen Arbeit. Mit einem professionellen E-Mail-Marketing können Sie die Kundenbindung stärken – wenn Sie die Tipps der STRATO-Experten beherzigen.

 

  • Sie müssen Ihre Kunden genau kennen und wissen, was diese sich wünschen.
  • Sie brauchen eine stimmige Strategie.
  • Sie müssen bereit sein, immer wieder verschiedene Strategien zu testen.

Vermutlich sind Ihre Kunden nicht alle gleich. Da geht es Ihnen wie unserem Partner STRATO. Der Internetdienstanbieter erstellt deshalb oft Newsletter nach Produktgruppen und präsentiert dort individuell zugeschnittene Lösungen. „Homepage-Baukasten-Kunden bieten wir zum Beispiel zusätzliche Features wie das SEO-Tool STRATO rankingCoach an. Für neue Hardware und SSL-Zertifikate hingegen interessieren sich vor allem Server-Kunden“, erklärt Kay Hartleb von der STRATO Newsletter-Redaktion. Weit vorn liegen Sie, wenn Sie Ihren Bestandskunden exklusive Angebote machen können und damit deren Treue belohnen.

Wichtige Regeln für Ihren Newsletter

  • Mixen Sie tolle Angebote mit nutzwertigem Inhalt. Geben Sie zum Beispiel Tipps zu technischen Themen, weisen Sie auf interessante Artikel hin, reichern Sie Ihren Newsletter mit FAQs und Blogbeiträgen an oder verlinken Sie dorthin.

 

  • Denken Sie gut über Ihre Betreffzeile nach: sie ist Ihr Eingangstor und muss unbedingt Interesse wecken, prägnant und aussagekräftig sein. Und wenn Sie sich nicht schlüssig sind, welche Betreffzeile gut funktioniert? Dann machen Sie´s wie STRATO. „Wenn wir uns nicht sicher sind, testen wir unter Live-Bedingungen: Dann bekommen 10 Prozent der Zielgruppe den Newsletter mit Betreffzeile A und 10 Prozent das Gleiche mit Betreffzeile B. Nach vier Stunden vergleichen wir die Öffnungsraten.“ Anschließend wird die bessere Variante an die übrigen 80 Prozent verschickt.

 

  • Ihr Newsletter muss ansprechend gestaltet sein: Dabei helfen spezielle Newsletter-Programme. Verwenden Sie gute Bilder und kurze Texte. Entscheidend: Das Wichtigste steht immer am Beginn.

 

  • Die Analyse ist entscheidend: Ihre Strategie können Sie nur dann optimieren, wenn Sie Öffnungsraten, Klicks und Bestellzahlen messen. Wie oft ein Newsletter geöffnet wurde, können Sie am HTML-Pixel ablesen. Nutzen Sie Analyse-Tools wie Google Analytics: Gut für Tracking-Links und die Nachverfolgung von Bestellungen. STRATO verwendet dafür den Dienst broadmail.

 

  • Gestalten Sie den Newsletter persönlich. Zeigen Sie Gesicht: Schließlich wollen Sie Menschen erreichen. Auch das macht STRATO vor: Hier haben sich die Kolleginnen und Kollegen vom Bestandsmanagement genauso fotografieren lassen wie die Produktmanager.