„Die Welt hat sich durch die Digitalisierung dramatisch verändert, der digitale Kunde ist Realität geworden“, sagt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft, im Eröffnungsplenum. „In diesem Bereich haben mittelständische Unternehmen noch viel Nachholbedarf.“ Denn: „Wer jetzt als kleiner Betrieb nicht digitalisiert, wird für die Großen als Zulieferer bald uninteressant“, erinnert Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland GmbH die Besucher.

Die Eventreihe mittelstand DIE MACHER machte am Mittwoch Station im Borussia-Park in Mönchengladbach. Vor beeindruckender Fußballkulisse gaben IT-Experten den Unternehmern praktische Tipps für die Umstellung ihrer Prozesse von analog zu digital. Mit welchem Tools sehen Firmen, ob die eigene Facebook-Seite erfolgreicher ist als die der Konkurrenz oder wie kann die Festplatte verschlüsselt werden, damit der Verlust des Laptops nicht ganz so schmerzlich ausfällt? Konkrete Beispiele waren häufig die anwesenden Mittelständler selbst, Fairrank beispielsweise analysierte die Unternehmenswebseite im Workshop vor Ort.

Viele Chancen, den Umsatz zu steigern

Das Online-Zeitalter bietet viele Chancen den Umsatz zu steigern: mit einem Online-Shop kann eine traditionelle Metzgerei den Kundenkreis von ein paar Kilometern auf die ganze Welt ausweiten. Aber auch ganz neue Geschäftsmodelle und Produkte entstehen – zum Beispiel stellen Kunden online ihr ganz persönliches Fahrrad zusammen und können es anschließend in dem Laden um die Ecke abholen. Auf dem Weg in die Digitalisierung steht jeder Firma ungenutztes Potential zur Verfügung: „Die Mitarbeiter sind privat meist schon digitalisiert, das sollten Unternehmen für das Geschäft nutzen“ fordert Jessica Wunder, Leiterin Segmentmarketing kleine und mittelständische Unternehmen der Telekom Deutschland GmbH.

digitalisierung_mittelstand_DIE_MACHER Wo sonst Fußball gespielt wird, lässt sich auch trefflich über Digitalisierung sprechen. (© 2015 Deutsche Telekom AG)

Zwischen den Vorträgen zur Digitalisierung hatten die Besucher von mittelstand DIE MACHER auf dem Marktplatz Gelegenheit, ihr neugewonnenes Wissen zu vertiefen und sich individuell beraten zu lassen. Weiteres Highlight in dem Stadion, in dem sonst die Spieler der Borussia um Punkte kämpfen, waren die neuesten Lösungen zur Digitalisierung frisch von der CeBIT. Die Mittelständler konnten vor Ort testen, ob die Lösung für die eigene Firma geeignet ist. Besonders viele Interessenten zog der LiveBerater der Telekom an. „Sie können per Videolösung direkt mit einem Support-Mitarbeiter sprechen“, sagt Ben Fisher, der den Stand betreut.

Weniger Leistung, mehr Erfolg

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die ein Geschäft noch erfolgreicher machen. „Ein Friseur suchte bei Google nach der am häufigsten angefragten Dienstleistung. Anschließend spezialisierte er sich auf das Blondfärben. Seitdem explodiert sein Umsatz“, macht Autor Edgar Geffroy in seinem Vortrag deutlich. Wer in Mönchengladbach noch nicht die Gelegenheit hatte, von den Tipps der Experten zur Digitalisierung zu profitieren, kann sich noch für die Veranstaltung in Stuttgart anmelden. Am 18. Juni feiert mittelstand DIE MACHER – Die Eventreihe ihren Abschluss in der baden-württembergischen Hauptstadt.