Mythen und Möglichkeiten

Über den Verkaufserfolg von Produkten und Dienstleistungen entscheiden im Zeitalter des Internet nicht nur die Qualität und Güte des Produkts oder der Dienstleistung, sondern auch, wie schnell sie von möglichen Kunden bei Google & Co. gefunden werden. Hier kommt die Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO (Search Engine Optimisation) – als wichtiger Eckpfeiler einer erfolgreichen Verkaufsstrategie ins Spiel.„Gerade um die Suchmaschinenoptimierung ranken sich viele Mythen“, weiß Uwe Mosgallik, SEO-Chef beim Kölner Anbieter Fairrank. Was hinter diesen Mythen steckt und wie man die größte Suchmaschine der Welt zur Steigerung seines Umsatz nutzen kann, erläutert der Experte.

1.„Im Internet kann ich schnell Geld verdienen.“

Fehlanzeige! Das suggerieren zwar Anzeigen wie „In 30 Tagen reich im Internet“ oder „Erreichen Sie durch das Lesen dieses Ebooks Ihre erste Million“.

Fakt ist jedoch, dass das Internet per se keine Goldgrube ist. Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung ist wie im Offline-Handel auch mit viel Arbeit und Aufwand verbunden. Eine effektive Suchmaschinenoptimierung ist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Online-Shop, denn was nützt das beste Produkt oder die beste Dienstleistung, wenn niemand sie findet?

2.„Online-Marketing bringt mir nichts, weil meine Zielgruppe ist nicht online ist.“

Kaum eine Zielgruppe ist heute nicht online: Nach aktuellen Zahlen nutzen bereits etwas mehr als 75 Prozent der Deutschen quer durch alle Altersgruppen und Schichten das Internet. Bei dieser Menge gibt es kaum eine Branche, die auf diese potenziellen Kunden verzichten muss!

3.„Jeder Website-Besucher wird ein Kunde.“

Schön wär’s! Die Wahrheit ist, dass ein Besucher, der auf der Website nicht die erhoffte Information oder das gewünschte Produkt findet, sie schnell wieder verlässt.

Die Relevanz und die Qualität der Website ist also entscheidend, ob aus einem Besucher auch tatsächlich ein Kunde wird. Links von Seiten, die sich thematisch an der eigenen Website und dessen Angebot orientieren, bringen auch potenziellen Kunden.

4.„SEO muss man nur ein Mal für seine Website vornehmen.“

Das Internet ist nicht statisch: Google entwickelt sich jeden Tag weiter und ebenso die Internetgewohnheiten der Nutzer. Eine Website, die sich durch regelmäßig neuen Inhalt, einen natürlichen Linkaufbau und Bedürfnisorientierung gut bei Google positioniert, erhöht die Reichweite und Bandbreite seiner Besucher und somit den Umsatz.

5.„Als lokal agierendes Unternehmen braucht man kein Online-Marketing.“

Das ist ein häufiger Trugschluss, vor allem bei kleinen und mittelständigen Unternehmen. Ob nun Öffnungszeiten oder neue Angebote – immer mehr Menschen nutzen das Internet als Informationsquelle.

Mit dem Einsatz von Smartphones gewinnt auch Lokales Empfehlungsmanagement stetig an Bedeutung. Bewertungen darüber, wie „Freunde“ das Lokal nebenan oder den Schuster im eigenen Stadtteil finden, prägt mehr und mehr die Meinungsbildung und beeinflusst die Kaufentscheidung.