Der Duft von frischen Brötchen füllt den Raum, die Auslage offenbart jede Menge Leckereien. Mit einem heißen Kaffee und einem belegten Snack lässt sich der Arbeitstag perfekt starten. Mittags versprechen neben Kuchen, Broten und Teilchen auch warme Speisen Genuss in der Pause.

Alltag bei der Bäckerei Lohner: Die 1700 Mitarbeiter der Bäckerei verwöhnen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen jeden Tag die Gäste mit selbst hergestellten Backwaren aus der großen Zentral-Backstube im beschaulichen Polch an der Mosel. Um bei 135 Filialen den Überblick zu behalten, arbeitet die Zentrale mit einem ausgeklügelten Kassensystem. "Jede Filiale ist mit mindestens einer Kasse ausgestattet. Wir rufen von der Zentrale aus verschiedene Informationen ab", erklärt Geschäftsführer Achim Lohner: Nachmittags die Bestellungen für den nächsten Tag, abends die Umsätze – und nachts spielt die IT-Abteilung neue Software auf.

Erst die Umstellung der Filialen auf DeutschlandLAN IP Voice/Data der Deutschen Telekom macht diese umfangreiche Steuerung der Kassen möglich.

"Weil wir Datenvolumen und Bandbreite erhöht haben, sind wir in der Lage, Updates von der Zentrale aus aufzuspielen. Vorher mussten wir uns ins Auto setzen, sind jede Filiale abgefahren und haben die Software vor Ort aktualisiert."

Achim Lohner
Geschäftsführer Backerei-Kette Lohner

IP bietet mehr Möglichkeiten

Der schnellere IP-Anschluss schafft die Voraussetzungen, die Kassen mit mehr Funktionen auszustatten und komfortabler zu bedienen. Notierten Mitarbeiter etwa Probieraktionen oder Kostproben für Kinder zuvor händisch auf dem Lieferzettel und Mitarbeiter in der Zentrale trugen sie anschließend manuell in den Computer ein, gibt das Verkaufspersonal solche Sonderaktionen jetzt einfach und schnell in die Kasse ein. Dadurch hat die Verkäuferin mehr Zeit für den Kunden und der Arbeitsaufwand in der Zentrale fällt weg. Die IT-Abteilung von Lohner spart ebenfalls jede Menge Zeit: Die Kassendaten aller 135 Filialen auszuwerten dauerte bisher 4 Stunden – nach der IP-Umstellung gerade einmal eine Stunde.

Sonderveranstaltungen wie Probieraktionen können dank Internetprotokoll (IP) direkt ins System der Bäckerei-Kett eingegeben werden. Dadurch hat die Verkäuferin beispielsweise mehr Zeit für ihre Kunden. Sonderveranstaltungen wie Probieraktionen können dank Internetprotokoll (IP) direkt ins System der Bäckerei-Kett eingegeben werden. Dadurch hat die Verkäuferin beispielsweise mehr Zeit für ihre Kunden. (© 2016 Deutsche Telekom)

Vernetzte Backöfen

Dank der neuen IT-Infrastruktur in der Zentrale und in den einzelnen Filialen kann das Familienunternehmen auch seine Backöfen ganz anders nutzen. Wie die Kassen sind einige der Öfen über eine von außen geschützte sichere VPN-Anbindung mit der Zentrale vernetzt. Die Zentrale sieht so jederzeit ein, welche Backprogramme laufen oder wann die Öfen an- und ausgeschaltet werden. Meldet eine Verkäuferin eine Störung, muss in den meisten Fällen kein Techniker mehr vorbeikommen: die IT-Abteilung behebt den Fehler per Ferndiagnose. „Die zukunftsfähige Technologie des Internetprotokolls bietet auch traditionellen Familienunternehmen wie Lohner ganz neue Möglichkeiten. Die Handwerksbetriebe und die Kunden profitieren vom digitalen Wandel“, sagt Accountmanager Hermann Josef Denzer von der Telekom.

Neue digitale Services

Die IP-Umstellung mit DeutschlandLAN erleichtert der Bäckerei Lohner die Entscheidung, auch weitere digitale Services einzusetzen. Das Angebot des Tages erscheint künftig nicht mehr auf einer analogen Kreidetafel, sondern auf einem digitalen Bildschirm, der wie die Kassen und die Backöfen mit der Zentrale verbunden ist. "Das hätten wir nicht gemacht, wenn wir dafür einen weiteren ISDN-Anschluss gebraucht hätten", sagt Lohner. Aber durch die IP-Umstellung waren die Voraussetzungen bereits gegeben. "Die Leistung im Verhältnis zum Kostenfaktor war so gut, dass die Entscheidung für die IP-Umstellung leicht fiel. Auf diese Weise betreiben wir einmal einen höheren Aufwand, sind aber dafür für die Zukunft gerüstet", sagt der Geschäftsführer. Damit stehen dem Familienunternehmen Lohner alle Wege offen, mit Hilfe weiterer digitaler Technologie wirtschaftlich noch erfolgreicher zu werden und seine Kunden in den Filialen neben frischen Backwaren auch mehr Komfort zu bieten.

Weiterführende Links zum Thema

Homepage der Bäckerei-Kette Achim Lohner

Das Netz der Zukunft: der IP-Anschluss der Deutschen Telekom