Online-Handel: Deutschland vorn dabei

Deutschland gehört zu den wachstumsstärksten Ländern im Bereich E-Commerce. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Global Retail E-Commerce Index der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Gegenüber der letzten Untersuchung von vor zwei Jahren machte Deutschland einen Rang gut und rückte auf den fünften Platz im Ranking vor. Der Index berücksichtigt Kriterien wie die Größe des Online-Markts, das Verbraucherverhalten, die Infrastruktur und das Wachstumspotenzial.

Das größte Wachstumspotenzial im Online-Handel besitzen die USA, gefolgt von China, Großbritannien und Japan. Insgesamt ist der globale Online-Handel im Jahr 2014 um 20 Prozent gewachsen und hat einen Jahresumsatz von 800 Milliarden US-Dollar erreicht.

E-Commerce in Deutschland: Elektronikartikel am populärsten

Die Deutschen kaufen laut der Studie vor allem Elektronikgeräte, Mode und Bücher im Netz ein. Doch auch andere Branchen springen auf den Zug E-Commerce in Deutschland auf. So hat etwa der Handelskonzern REWE hier weitere Investitionen angekündigt und plant mehr Aktivitäten im Bereich Lebensmittel-Online-Handel. Auch die Drogeriekette dm plant den Start eines eigenen Online-Shops.

Geschäftsstrategien für den Online-Shop

Damit der E-Commerce in Deutschland sein Potenzial entfalten kann, sollten Unternehmer laut der Studie folgende vier Trends beachten:

  • Omnichannel-Konzepte: Der stationäre Handel bleibt ein wichtiger Vertriebskanal, denn hier können Kunden Produkte anfassen, Marken erleben und sich vom Verkaufspersonal beraten lassen. Mirko Warschun von A.T. Kearney betont:
"Führende Unternehmen im stationären Handel wie auch reine Online-Retailer haben [...] erkannt, dass die Zukunft der Branche nicht nur im Onlinegeschäft liegt, sondern in kreativen Omnichannel-Angeboten, die Online-Shopping und traditionellen Einkauf miteinander verknüpfen."
  • Internationalisierung: Online-Händler können schnell neue Märkte erschließen - das gilt natürlich auch für den E-Commerce in Deutschland. Der Versand und die Online-Zahlungsmethoden werden immer sicherer. Für Kunden in aufstrebenden Schwellenländern ist der Online-Handel zudem die schnellste Möglichkeit, um internationale Marken zu erwerben.
  • Börsengänge: Private Investoren wittern genau jetzt die großen Gewinne im Online-Handel. Dem Handelsriesen Alibaba brachte sein Börsengang 25 Milliarden US-Dollar ein. Weitere Börsengänge sind zu erwarten.
  • Vernetzung: Durch das Internet haben sich Konsumenten in ständig vernetzte Verbraucher verwandelt. Die steigende Bedeutung von mobilen Endgeräten beschleunigt diese Entwicklung zusätzlich. Möchten Sie potenzielle Kunden auch unterwegs für Ihre Produkte begeistern, investieren Sie in smartphone-kompatible Online-Shops.

 

Weiterführende Links: