Erreichbarkeit für viele selbstverständlich

30 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sind auch über Ostern für geschäftliche E-Mails erreichbar und schauen einmal oder häufiger in ihr berufliches Postfach. 13 Prozent lesen die Nachrichten täglich, sieben Prozent sogar mehrmals am Tag. Das zeigt eine Umfrage, die das Marktforschungsunternehmen respondi im Auftrag des Software-Anbieters eShare durchgeführt hat.

Wer über die Feiertage erreichbar ist, hält das oft für eine Selbstverständlichkeit: 55 Prozent in dieser Gruppe gaben an, dass sie das als Teil ihrer beruflichen Aufgabe begreifen. 23 Prozent haben dagegen so viel Spaß an der Arbeit, dass sie sich keine Auszeit wünschen, und 22 Prozent glauben, die Erreichbarkeit werde von ihnen erwartet. 20 Prozent denken, dass sie in den freien Tagen etwas Wichtiges verpassen könnten.

Auch interessant: Work-Life-Blending – Die Last mit der Freizeit

Erwartungen in Bezug auf geschäftliche E-Mails

Wer glaubt, dass die Erreichbarkeit von ihm erwartet wird, bezieht sich dabei anscheinend vor allem auf das eigene Unternehmen: Denn 86 Prozent aller Umfrageteilnehmer haben nicht den Eindruck, dass ihre Kunden über Ostern mit Reaktionen rechnen. 90 Prozent erwarten außerdem nicht, dass die eigenen Kollegen in dieser Zeit berufliche E-Mails lesen. Daniel Tin, Regional Sales Manager von eShare in der DACH Region, kommentiert die Ergebnisse so:

„Traditionelle Arbeitsweisen verändern sich rasant. Dazu gehören auch flexiblere Zeiten der Erreichbarkeit und mehr und mehr selbstbestimmtes Arbeiten.“