Viele Berufstätige sind immer auf Empfang

Gut drei Viertel (73 Prozent) der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland sind über die Feiertage und im Urlaub zwischen den Jahren für dienstliche Belange erreichbar. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Im vergangenen Jahr lag der Wert noch bei 65 Prozent.

Ständige Erreichbarkeit während der freien Zeit ist laut Arbeitszeitgesetz keine Pflicht. Leitende Angestellte sind von dieser Regelung allerdings ausgeschlossen. Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder betont:

„Gerade zum Jahresabschluss ist es für viele Menschen wichtig, zur Ruhe zu kommen und durchzuatmen.“

Die Realität sieht anders aus. Berufstätige sind zu zwei Dritteln (66 Prozent) telefonisch und zu 65 Prozent per Instant-Messaging-Diensten erreichbar. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) rufen über die Feiertage E-Mails ab.

Auch interessant: Work Life Blending vermischt Freizeit und Job

Die Befragten kommen nach eigenen Angaben damit den Vorstellungen von ihren Vorgesetzten (62 Prozent), Kollegen (38 Prozent) und Kunden (25 Prozent) nach. 23 Prozent tun dies auf eigenen Wunsch. Lediglich knapp ein Viertel (27 Prozent) schaltet über und zwischen Weihnachten und Jahreswechsel komplett ab.

Vorstoß bei Porsche

Ständige Erreichbarkeit ist aktuell auch bei Porsche ein Thema. Der Betriebsratschef Uwe Hück fordert, dienstliche E-Mails, die außerhalb der Arbeitszeit eintreffen, automatisch zu löschen und an den Absender zurückzuschicken.