Unternehmen profitieren von der Digitalisierung

Die digitale Transformation fasst in den Unternehmen mittlerweile flächendeckend Fuß. Das ist das Ergebnis einer groß angelegten Fujitsu-Studie unter 1614 Führungskräften aus insgesamt 15 Ländern, davon 103 aus Deutschland. 89 Prozent der befragten Entscheider gaben im Februar 2017 an, dass in ihrer Firma zumindest eine der neuen Technologien wie Künstliche Intelligenz oder Cloud-Computing bereits zum Einsatz kommt oder gerade geplant wird. Rund ein Drittel hätten von den Investitionen in Zukunftstechnologie bereits profitiert.

Knapp die Hälfte aller Befragten gab zudem an, dass die Digitalisierung zum einen zu einer Belebung des Geschäftes geführt hat, zum anderen ein wesentlich besseres Verhältnis zu den Kunden ermöglichte. Höhere Effizienz, bessere Geschäftsmodelle und optimierte Prozesse folgen nachrangig als weitere positive Faktoren.

Marketing profitiert am meisten

Untergliedert in verschiedene Unternehmensbereiche profitiert das Marketing laut der Studie am meisten von der Digitalisierung, gefolgt von Arbeitsprozessen, dem operativen Geschäft und der Instandhaltung.

Besonders optimistisch sind die Entscheider hinsichtlich der neuen Möglichkeiten, die sich durch die Künstliche Intelligenz auftun. Mehr als drei Viertel der Studienteilnehmer werten diese Entwicklung als enorme Chance, sogar 82 Prozent sind überzeugt, dass die Automatisierung intelligenten Verhaltens die Fähigkeiten der Menschen entscheidend steigern wird.