Gehaltserhöhung: Bis zu fünf Prozent mehr sind drin

Money, money, money, must be funny, in the rich man's world –so besangen ABBA einst das Leben gut betuchter Leute. Nicht gerade reich, aber zumindest etwas solventer als bisher dürften im kommenden Jahr Fach- und Führungskräfte mehrer Berufsgruppen werden.  Die neue Gehaltsübersicht 2016 von Robert Half zeigt nämlich, dass die Saläre im nächsten Jahr um bis zu fünf Prozent ansteigen. Davon profitieren insbesondere Arbeitnehmer mit mehrjähriger Berufserfahrung, berichtet die "WirtschaftsWoche".

Gehaltserhöhung für Fachkräfte aus der IT

Werden wir konkret: Über ein sattes Gehaltsplus dürfen sich vor allem Fachkräfte der IT freuen.

"Um qualifizierte Mitarbeiter einstellen und halten zu können, ist ein marktgerechtes Gehalt notwendig. Schließlich sind Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen, IT- und kaufmännischen Bereich aufgrund des fortschreitenden Fachkräftemangels in einer sehr guten Verhandlungsposition.",

heißt es in der Studie. Das betrifft folgende Berufsgruppen: Netzwerk- und Sicherheitsadministratoren. Sie können sich über rund fünf Prozent mehr im Monat freuen. Bis zu 64.000 Euro Jahresgehalt sind dann drin.

IT Software-Entwicklern ist eine bis zu 4,1 prozentige Gehaltserhöhung vorhergesagt. Nach zehn Jahren Berufserfahrung könnten Fachkräfte im nächsten Jahr bis zu 67. 000 Euro einstreichen.

Mehr Verdienst auch für Buchhalter

Dick im Geschäft sind 2016 auch Berufsgruppen wie die Buchhalter. Eine Gehaltserhöhung um 3,5 Prozent prognostiziert die Studie Führungskräften aus der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung mit einer sechs- bis neunjährigen Berufserfahrung. Das Jahreseinkommen steigt dann von 42.000 bis 47.000 Euro auf 43.500 bis 48.750 Euro. Auch internationale Bilanzbuchhalter verdienen 2016 voraussichtlich besser: Von 56.500 bis 66.000 Euro geht es rauf auf 58.500 bis 68.250 Euro (3,3 prozentiger Anstieg).

Weiterführende Links: