Testphase in den USA abgeschlossen

Bisher konnten nur die amerikanischen Nutzer von Instagram Stories Livestreams mit Freunden und Followern teilen. Ab sofort ist diese Funktion auch in Deutschland freigeschaltet, wie Instagram in seinem offiziellen Blog mitteilte. Wer sich bei dem Online-Dienst also künftig nicht nur mit Fotos und im Vorfeld Videos in Szene setzen möchte, kann das nun auch per Livestream in Echtzeit tun.

Nach 60 Minuten ist Schluss mit Livestreaming

Die Bedienung ist einfach: Nach dem Start der App per Rechtswisch die Kamerafunktion aktivieren, dann erscheint ein Button mit der Aufforderung "Live-Video starten". Der User kann zuvor festlegen, ob Follower das Video kommentieren können oder nicht. Diese werden benachrichtigt, sobald der Livestreams eines Kontaktes startet. Die maximale Dauer eines Livestreams beträgt 60 Minuten. Nach Beendigung der Aufnahme wird das Video wieder gelöscht – die Möglichkeit, es dauerhaft zu archivieren, ist nicht gegeben.

Für Unternehmen kann das Livestreaming neue Möglichkeiten zur Interaktion mit ihren Followern bieten. So sind beispielsweise Produktvorstellungen denkbar, bei denen live auf Kommentare und Fragen von Nutzern eingegangen wird.

Instagram fordert Snapchat, Periscope und Facebook heraus

Das Netzwerk, das früher primär auf Fotos ausgerichtet war, tritt mit diesem Feature in Konkurrenz zu Periscope und Snapchat und schließt auch zu Facebook auf, das inzwischen ebenfalls Livestreaming ermöglicht. Die Funktion ist allerdings ausschließlich über die mobile App verfügbar. Voraussetzung ist Instagram in der Version 10.0 oder höher.

Weiterführende Links:

  • Mit Instagram-Hashtags können Sie Ihre Reichweite spürbar erhöhen, weil Sie so Nutzer ansprechen, die sich für Ihre Themen wirklich interessieren.
  • Manche Unternehmen sind noch unsicher, wie die beste Strategie für das Instagram-Marketing aussieht. Unsere Tipps helfen weiter.