Unternehmensfinanzierung: Heiter bis sonnig

Die gute Nachricht zuerst: Die Finanzierungssituation der deutschen Unternehmen hat sich in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt verbessert. Rund 11 Prozent vermelden eine Erleichterung bei der Kreditaufnahme – das ist ein Plus von drei Prozent. 72 Prozent stufen die Finanzierungssituation als unverändert ein. Etwa 17 Prozent der Befragten berichten von einer Verschlechterung des Finanzierungsklimas. Gegenüber dem Vorjahr hat dieser Wert um zwei Prozentpunkte abgenommen.

"Niemals zuvor – seit Start dieser Befragung im Jahr 2001 – haben große wie kleine Unternehmen das Finanzierungsklima positiver beurteilt wie derzeit", kommentiert die Bankengruppe KfW ihre Umfrageergebnisse. An der Umfrage hatten rund 3.100 Unternehmen aller Größenklassen und Branchen teilgenommen.

Mehrere Faktoren erleichtern die Kreditaufnahme:

  • die Niedrigzinsen,
  • die gute Konjunkturlage,
  • der geringe externe Finanzierungsbedarf dank Eigenkapital und
  • die verbesserten Ratingnoten der Unternehmen bei den Banken.

Kleine Unternehmen kommen schwerer an frisches Geld

Doch nicht alle haben Grund zur Freude. Die KfW-Umfrage zeigt: Je kleiner die Firma, desto schwieriger gestaltet sich die Kreditaufnahme. Rund 23 Prozent der Unternehmen mit einem Umsatz unter einer Million Euro finden, dass sich das Finanzierungsklima verschlechtert hat. Dasselbe gilt für junge Unternehmen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • der Informationshunger der Kreditinstitute (Dokumentation von Vorhaben und die Übermittlung von Geschäftszahlen),
  • die geforderten Sicherheiten der Banken,
  • die hohen Anforderungen an die Eigenkapitalquote.

Sind Sie als Mittelständler auf der Suche nach innovativen Wegen der Unternehmensfinanzierung? Dann helfen Ihnen die unten stehenden Ratgeber weiter.

Weiterführende Links: