Neue Wege im Online-Marketing

Im Online-Marketing ist Facebook der Platzhirsch: 93 Prozent der Marketer nutzen die Plattform zu Werbezwecken. Auf Instagram sind es bislang nur 36 Prozent – doch das Bildernetzwerk gewinnt an Bedeutung. Die Infografik von Selfstartr zeigt, dass die organische Reichweite im Online-Marketing auf Instagram seit 2012 um 115 Prozent zugenommen hat. Auf Facebook war in diesem Zeitraum dagegen ein Rückgang von 63 Prozent zu verzeichnen.

Diese Vorteile bietet Instagram

Auf Facebook wird Werbung von vielen Nutzern als störend wahrgenommen, weshalb nur 32 Prozent dort regelmäßig mit Marken interagieren. In der Fotosharing-App liegt die Interaktionsrate bei 68 Prozent. Das Online-Marketing mit Bildern scheint also besonders gut zu funktionieren. Da es dort noch keinen Algorithmus gibt, der die Sichtbarkeit einschränkt, erreichen Marketer auf Instagram 100 Prozent ihrer Follower. Es lohnt sich also durchaus, die Plattform als weiteren Kanal ins eigene Marketing-Konzept aufzunehmen.

Die Infografik stellt die beiden Plattformen anschaulich gegenüber:

(© 2015 )

© Selfstartr

Weiterführende Links:

  • So nutzen Sie Instagram erfolgreich für Ihr Online-Marketing.
  • mDM verrät Inen,wie Sie in der Fotosharing-App mehr Follower bekommen.