Google Ranking-Faktoren 2015:Holistischer Inhalt bevorzugt

Einzelne Keywords verlieren für ein Toplisting in den Suchergebnissen von Google.de immer mehr an Bedeutung. Laut der Analyse zu den Google Ranking-Faktoren 2015  von Searchmetrics ist die vielversprechendere Waffe im Kampf um die Spitzenplätze holistischer Content.

Die Berliner Spezialisten für Search- und Social-Analyse-Software fanden nämlich heraus, dass Google verstärkt das Nutzerverhalten in den Mittelpunkt seiner virtuellen Detektivarbeit im Internet stellt. Die Suchmaschine beobachtet also genauer, wonach der User stöbert, mit welchem Endgerät er das tut und wie hilfreich die gefundenen Seiten für ihn sind. Dieses Vorgehen geht auf Kosten der Bedeutung von einzelnen Keywords. Auch Backlinks werden nach Analyse der Google Ranking-Faktoren 2015 weniger wichtig als bisher.

Auf die Relevanz kommt es an

Wer heute ganz nach oben will in die Liste mit den organischen Suchergebnissen von Google sollte eher auf Relevanz setzen. Heißt: Seiten mit holistischem Inhalt, längeren und leichter lesbaren Texten werden auf Dauer erfolgreicher sein, als Angebote mit reinem Keyword-Dropping.

Für Searchmetrics-Gründer Marcus Tober ist die Sache klar:

"Unternehmen dürfen sich nicht mehr nur isoliert auf den Aufbau, die Struktur und die Inhalte ihrer Webseite konzentrieren, sondern müssen immer eine direkte Verbindung zu den Usern herstellen – wonach sie suchen, was sie finden möchten und wie sie die Inhalte aufbereitet haben wollen."

Für die Google Ranking-Faktoren 2015 hat Searchmetrics 10.000 informationsbasierte Stichwörter für Google.de und rund 300.000 Webseiten der Top-30-Suchergebnisse ausgewertet.

Weiterführende Links:

    • Nicht jedes Unternehmen verfügt über geballtes Wissen für die Suchmaschinenoptimierung. Wie geben Tipps zur Auswahl von externen SEO-Agenturen, die Ihre Webseiten auf Vordermann bringen.
    • Mehr zur Evolution von SEO verrät Searchmetrics-Chef Marcus Tober in einem Beitrag für "Internetworld.de".