"Die jüngsten Cyberattacken durch Erpressersoftware, sogenannte Ransomware, auf Unternehmen, Verwaltungen und Privatpersonen haben auch Kliniken getroffen. Deshalb spannen wir für Kliniken einen digitalen Schutzschirm auf", erklärt Arndt Lorenz, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions.

""Mit zunehmender Digitalisierung wird der stabile und sichere IT-Betrieb für Krankenhäuser immer wichtiger.."

Arndt Lorenz
Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions

"Deshalb haben wir ein Sicherheitspaket geschnürt, das über Erkennen und Reagieren auf Vorfälle hinaus auch die nötige Vor- und Nachsorge beinhaltet", so Lorenz weiter.

Arndt Lorenz, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions. Arndt Lorenz, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions. (© 2016 Deutsche Telekom)

Das komplette Sicherheitspaket

Vorbeugen, Erkennen, Reagieren und Vorhersagen von IT-Angriffen. Beim Vorbeugen handelt es sich um eine Analyse der Ist-Situation sowie Erstellen von Handlungsempfehlungen. Beim Erkennen stehen die Sicherheit von Endgeräten und Firewalls im Fokus. Das Reagieren wird von der Telekom zum Beispiel mittels eines "Incident Response Service" abgedeckt. Bei diesem Service unterstützen während und nach einem IT-Angriff speziell ausgebildete Experten der Telekom dabei, die Arbeitsfähigkeit der Systeme wieder herzustellen. Dabei werden auch Beweise gesammelt, die dem Kunden zur Verfügung gestellt werden, damit er diese den Ermittlungsbehörden übergeben kann.

Mit dem Paket "Vorhersagen" schützen Kliniken ihr Netzwerk und IT-Systeme vor professionellen Hacker-Attacken in Echtzeit. Sie erkennen Angriffe frühzeitig und leiten Gegenmaßnahmen ein, bevor Hacker Schaden anrichten können. Dies ist sogar bei noch unbekannter Schadsoftware möglich. Je nach Ausrichtung und Schwerpunktsetzung, sind die Sicherheitsmodule aber auch einzeln erhältlich.

Komplettpaket für die IT-Sicherheit

Das IT-Sicherheitspaket der Telekom umfasst Funktionen, die aufgrund ihrer Komplexität klassischerweise bei Großkonzernen zum Einsatz kommen. Von den Skaleneffekten, die die Telekom bietet, profitieren Krankenhäuser jedoch nicht nur inhaltlich, sondern auch finanziell. Mit vorkonfigurierten Lösungen – auch aus der Telekom-Cloud – erhalten Kliniken zeitgemäßen und passenden Schutz für die IT-Sicherheit aus einer Hand. Kurze Implementierungszeiten runden das Paket ab. Auch im Hinblick auf die öffentlich-private Partnerschaft zum Schutz Kritischer Infrastrukturen in Deutschland, UP KRITIS, stellt die Telekom damit einen praktikablen Werkzeugkasten für Krankenhäuser zur Verfügung.

Telekom begleitet Unternehmen in die digitale Welt von morgen

Die Wirtschaft digitalisiert rasant und vernetzt die virtuelle mit der physischen Welt im "Internet der Dinge". Maschinen kommunizieren mit Produkten, Fahrzeuge mit dem vernetzten Haus oder Ärzte via Smartphones, Tablets oder Wearables mit ihren Patienten. Als Partner von Mittelstand und Konzernen bietet die Telekom dafür eine Vielzahl von Lösungen und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Strategien auf dem Weg zu neuen Geschäftsmodellen in die digitale Welt von morgen.

Qualität und Service sind für Unternehmenskunden die entscheidenden Kaufkriterien, noch vor dem Preis, wie eine Studie von PricewaterhouseCoopers ergeben hat. T-Systems hat in den vergangenen Jahren massiv investiert, um eine hohe Stabilität der IT-Systeme und Zuverlässigkeit der bereitgestellten Services zu erreichen. Dies bestätigt die TNS Infratest-Kundenzufriedenheitsbefragung 2015: T-Systems gehört zum dritten Mal in Folge zur Top-Liga der europäischen ICT-Dienstleister mit den zufriedensten Kunden.

Neue digitale Lösungen auf der conhIT

Neben dem IT-Sicherheitspaket zeigt die Telekom Healthcare Solutions auf der weltgrößten Gesundheits-IT-Messe conhIT vom 19. bis 21. April in Berlin außerdem Produkte, mit denen Krankenhäuser die Pflegequalität optimieren und so Patienten einen besseren Service bieten können:

  • Das Sichere Patientenportal gibt Krankenhäusern die Möglichkeit, direkt mit ihren Patienten zu kommunizieren und so Wartezeiten zu reduzieren, einen besseren Service zu bieten und Arbeitsprozesse zu verschlanken.
  • Neue Funktionen in dem Krankenhaus-Informationssystem iMedOne® verbessern die Pflegeplanung und Dokumentation, die Medikation sowie die sektorenübergreifende Kommunikation.
  • Update auch für Unterhaltungssystem Entertain for Hospitals. Mit einer App nutzen Patienten im Krankenhaus Entertain auf eigenen Smartphones, Tablets oder Klinik-Geräten. Außerdem können sie kostenpflichtige Dienste bequem online bezahlen.

Weiterführende Links zum Thema

Neues Patienten-Portal der Telekom

Telekom Healthcare Solutions

Entertain-App for Hospitals

iMedOne Krankenhaus-Informationssystem

Telekom-Special E-Health

Special conhIT Telekom Healthcare Solutions