Facebook: Das sind die Neuerungen

TV-Spots und Video-Anzeigen auf Facebook noch besser miteinander kombinieren – dieses Ziel kündigt der Social-Media-Gigant in seinem Blog an. Der Hintergrund: Werbebotschaften würden sich leichter in das Gedächtnis der Konsumenten verankern, wenn sie sowohl im Fernsehen als auch auf Facebook laufen. Sogenannte Target Rating Points (TRP) sollen den Kauf und die Planung der crossmedialen Ads ermöglichen.

Darüber hinaus führt Facebook mobile Umfragen ein. Damit sollen Werbetreibende die Effektivität ihrer Kampagnen auf mobilen Endgeräten messen. Die Funktion  wird auch für das soziale Netzwerk Instagram verfügbar sein. Für die Umsetzung von "Mobile Polling" kooperiert Facebook mit den Marktforschern von Nielsen und Millward Brown.

Verbesserungen für die Brand Awareness

Ein weiteres Update im Social Media Marketing: Facebook will die Kampagnen stärker in Hinblick auf die Brand Awareness optimieren. In den kommenden Monaten sollen die Marken-Kampagnen jenen Menschen ausgespielt werden, die sich am meisten dafür interessieren.

Last but not least: Das Karussellformat ist zukünftig nicht nur für Bilder, sondern auch für Videos verfügbar. Dadurch haben Werbetreibende noch mehr Möglichkeiten im Storytelling und können ...

  • unterschiedliche Call-To-Action wie App-Installationen oder Webseiten-Aufrufe im Karussell integrieren,
  • Videos und Bilder miteinander kombinieren und
  • ähnliche Produkte des Unternehmens im Karussell präsentieren.

Schon in den nächsten Wochen sind all die Funktionen verfügbar – und eröffnen Marketingexperten neue Chancen, um ihre Werbebotschaften zu optimieren.

Weiterführende Links: 

  • Social Media Marketing I: Was Unternehmer wissen müssen, haben wir in diesem Video zusammengefasst.
  • Social Media Marketing II: Darum setzen Firmen auf Professionalisierung.