Karriere: Das wollen Manager von heute

Die Berufswelt befindet sich im Wandel. Nichtsdestotrotz wollen Manager die Karriereleiter auf die traditionelle Weise  emporklettern und sich in größeren Organisationen und Unternehmen engagieren. Das ergibt die Langzeitstudie "Veränderungen in Managementkarrieren?" der Wirtschaftsuniversität Wien. Dafür haben die Forscher die Absolventenkarrieren der Studienabschluss-Jahrgänge von 1970, 1990, 2000 und 2010 eingehend untersucht.

Ein weiteres Ergebnis der Erhebung: Manager sind vor allem zu Beginn ihrer Laufbahn mit häufigen Jobwechseln konfrontiert. Stabile Arbeits- und Tätigkeitsfelder gehen zurück. "Das äußert sich übrigens nicht in einem steigenden Einkommen", erklärt der Karriereforscher Wolfgang Mayrhofer. Denn ein dicker Gehaltscheck kommt erst mit der Zeit: Arbeits- und Karriereerfahrung wirken sich positiver auf das Einkommen aus als ein Jobwechsel.

Karriere: Viele Wege führen zum Erfolg

Bei der Frage, welche Faktoren zum Erfolg im Beruf führen, zeichnen die Forscher ein differenziertes Bild. Persönlicher Ehrgeiz und die Anwendung individueller Fähigkeiten reichen allein nicht aus, um im Berufsleben voll durchzustarten. Laut der Studie sind Qualifikationen, Netzwerke und ein gewisses Geldpolster zur Finanzierung von Bildungsmaßnahmen maßgeblich entscheidend für den eigenen Karriereerfolg.

Weiterführende Links: 

  • Karriere: Führen Frauen anders als Männer? Die Antwort lesen Sie bei mDM.
  • Warum Manager einen Jobwechsel angehen, erfahren Sie hier.