Wo gedeiht der Mittelstand? Die Studie im Überblick

In Hamburg ist der Mittelstand besonders präsent: Laut einer Studie der Unternehmensgruppe Creditreform kommen auf je 10.000 Einwohner 651 Firmen in der Elbstadt.

In Berlin, das Bundesland landet in dem Ranking auf dem zweiten Platz, kommen 590 kleine und mittelständische Unternehmen auf je 10.000 Bewohner. In Bayern liegt der Wert bei 529 und in Brandenburg bei 486. Schlusslichter sind Sachsen-Anhalt mit 408 und das Saarland mit 387.

Es scheint allerdings eine deutliche Diskrepanz zwischen den alten und neuen Bundesländern zu geben …

Wie sieht es im Rest von Deutschland aus? Mittelstand in Ostdeutschland

Die Analysten bestimmen in der Studie auch die Unternehmensgrößenklassen. Ein Teilergebnis: In den neuen Bundesländern sind die Firmen aus dem Mittelstand im Schnitt kleiner als in den alten Bundesländern.

Es lässt sich insgesamt folgern: Dort wo besonders viele Großkonzerne angesiedelt sind, gedeiht auch die innovative Mittelstands-Szene. Das ist natürlich nicht weiter verwunderlich, denn die größere Anzahl von Dienstleistern, Zulieferern und Anbietern diverser Produkte macht es dem Mittelstand einfach, seine Ideen zu verwirklichen.

Weiterführende Links:

  • Weg mit Firmengrenzen: Im "Focus" fordert Jürgen R. Schmid, der Mittelstand muss sich öffnen.
  • In Deutschland sieht es für den Mittelstand nicht schlecht aus: Wie er im europäischen Vergleich dasteht, hat die EU-Kommission in einer Studie aufgedeckt.