Drei Unternehmen stellen größten Umsatz im Online-Handel

Im Online-Handel zeichnet sich die Vormachtstellung dreier Unternehmen weiterhin ab. Amazon, Otto und Zalando erzielten im vergangenen Jahr insgesamt über elf Milliarden Euro Umsatz – das ist annähernd so viel, wie die Online-Shops auf den Rängen vier bis 100 zusammen, wie aus der Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervorgeht, die das Handelsforschungsinstitut EHI und Statista veröffentlichte. Damit verschärfe sich der Konzentrationsprozess im Online-Handel weiter, so die Verfasser der Studie.

Die unangefochtene Nummer Eins der Online-Shops ist Amazon. Der amerikanische Online-Versandhändler erwirtschaftete 7,8 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Etwas weiter dahinter an zweiter Stelle folgt Otto mit 2,3 Milliarden Euro und Zalando (eine Milliarde Euro).

Mediamarkt und Saturn verbessern ihre Positionen

Einen großen Sprung nach oben im Top 100-Ranking der E-Commerce-Händler hat die Elektronikkette Mediamarkt gemacht. Sie sprang von Platz 30 auf Platz 18. Gleiches gilt für Saturn – das Unternehmen verbesserte sich von Rang 51 auf 33.

In der Bestenliste tummeln sich der Studie zufolge vor allem Generalisten wie Amazon und Mode-Versandhändler wie Zalando. Ebenfalls stark vertreten ist der Bereich Computer, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik.

Zum ersten Mal unter den Top 100 sind zwei Online-Händler, die sich auf Lebensmittel spezialisiert haben, nämlich der Lieferdienst Hellofresh und der Weinhändler Hawesko. Darüber hinaus vertreten sind

  • Online-Apotheken
  • Optiker
  • Anbieter von Drogerie- und Kosmetikartikeln
  • Haustechnik
  • Möbel
  • Dekorationsartikel und
  • Spielwarenhändler
  • Lieferanten von Tierbedarf.

Die Infografik zeigt die Top 10 der Online-Shops.

Weiterführende Links:

  • Testimonials sind wichtig, um die Glaubwürdigkeit eines Produkts/ einer Marke zu erhöhen. Wie Sie die Kundenstimmen bekommen, lesen Sie im mDM-Ratgeber.
  • Bei der Paketzustellung ist es für die meisten Onlineshopper vor allem wichtig, dass sie Tag und Uhrzeit der Lieferung selbst auswählen können und über den Status ihrer Sendung auf dem Laufenden bleiben. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag von DHL Paket.