Ganz oben auf der Agenda: Suchmaschinenmarketing

Um ihre Produkte an den Mann zu bringen, vertrauen Online-Händler auf Suchmaschinenmarketing (SEM). Das belegt die Studie Datenbasiertes Omnichannel-Marketing von Etail Deutschland. Rund 38 Prozent halten SEM für das wichtigste Marketingwerkzeug. Fast als gleich wichtig werden intelligente Analysetools eingestuft. Diese Technologien ermöglichen ein besseres Verständnis des Kundenverhaltens und bringen beispielsweise Kaufabbrecher zurück in den Shop. Immerhin 25 Prozent der Online-Händler stufen Werbung am wichtigsten für die Erreichung von Geschäftszielen ein.

Online-Handel: In diese Bereiche wird zukünftig investiert

Zu den bedeutendsten Investitionszielen der Befragten gehört die Optimierung ihres Online Shops für mobile Endgeräte. Rund 64 Prozent wollen dafür in den nächsten zwölf bis 18 Monaten Geld in die Hand nehmen. Denn die mobilen Nutzerzahlen steigen stark an, doch die Conversion Rates schwanken je nach Branche noch erheblich.

Mehr als jeder Zweite plant, in Multichannel-Initiativen zu investieren. Kunden  kaufen nämlich nicht nur online, sondern auch im Geschäft ein. Darüber hinaus nutzen sie eine Vielzahl von Kommunikationskanälen. Personalisierte Botschaften an den Kunden zu senden, ist daher eine der großen Herausforderungen bei Multichannel-Initiativen.

Ungebrochen ist die Relevanz von Suchmaschinen: In die Verbesserung ihrer SEO-Performance wollen 42 Prozent der Online-Händler investieren.

Weiterführende Links: