Transportportaufträge per App direkt aufs Handy

Das neue Angebot von Uber basiert wie die Personenbeförderung auf einer Online-Plattform. Firmen, die einen Transporteur für ihre Güter suchen, können die Aufträge hier platzieren. Der Preis dafür wird bereits mit Uber ausgehandelt und garantiert. Kriterien sind unter anderem die Fahrtstrecke, der Zielort und die Art der Ladung. Zielgruppe sind selbständige Lkw-Fahrer mit Fahrzeug und kleine Unternehmen der Transportlogistik. Nach einer Registrierung erhalten sie Angebote für Aufträge direkt auf das Smartphone. Auf einer Art Marktplatz und mit einstellbaren Filtern in der App können die Transporteure dann geeignete Aufträge auswählen und annehmen.

Uber Freight bedient bisher nur Texas

Laut Uber bringt das neue Angebot Vorteile für beide Seiten. Versender und Transporteur kommen schnell zusammen und sparen sich den Aufwand, die Transportkonditionen auszuhandeln. Der Dienst kann Wochen im Voraus beauftragt werden oder noch am selben Tag. Die Fahrer nehmen mit einem Knopfdruck den Auftrag an und erhalten innerhalb von sieben Tagen ihr Geld. Uber Freight steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Befördert wird bisher nur Ladung für einfache Sattelauflieger und Kühlcontainer. Außerdem wird bisher nur aus und nach Texas transportiert. Die Ausdehnung ist laut der Uber-Website auf ganz Amerika geplant. Von einem Angebot in Europa oder Deutschland ist noch keine Rede.