Die Digitalisierung der Arbeitswelt beinhaltet zum Beispiel die Optimierung innerbetrieblicher Abläufe, die Suche nach neuen Mitarbeitern, die Gewinnung von Neukunden oder die besseren Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern.

Die Ziele der Veranstaltungsreihe von BVMW und Telekom:

  • Praxisnahe und anwendungsorientierte Darstellung der Notwendigkeit der Digitalisierung im Mittelstand
  • Sensibilisierung auf Auswirkungen der Digitalisierung auf die bestehenden Geschäftsmodelle und Aufzeigen der Implikationen
  • Darstellung der von Telekom angebotenen Konzepte und Lösungen

Die kleinen und mittleren Unternehmen sind weit digitaler als gedacht

Verschläft der Mittelstand die Herausforderungen der Digitalisierung? Keineswegs. Das zeigt die aktuelle Befragung der Telekom in Zusammenarbeit mit dem Analystenhaus techconsult unter mehr als 1.000 Mittelständlern mehrerer Branchen („Digitalisierungsindex Mittelstand“).

Demnach bewerten fast drei Viertel (72 Prozent) der befragten Unternehmen die Digitalisierung als bedeutend für ihre Firma und Branche. Nahezu die Hälfte (46 Prozent) setzt bereits Transformationsprojekte um und 27 Prozent folgen einer ganzheitlichen Strategie.

In 63 Prozent der befragten Betriebe ist die Digitalisierung Chefsache. Mit der digitalen Transformation wollen die Unternehmen laut Studie die Kundenbeziehungen verbessern, die Produktivität steigern und Absatz und Service optimieren. Mit neuen digitalen Angeboten und Geschäftsmodellen können sich mittelständische Unternehmen zusätzliche Märkte und Kunden erschließen.

Der Index zeigt auch: Das Thema IT-Sicherheit und Datenschutz nehmen die meisten Unternehmen sehr ernst. Allerdings legen die Betriebe je nach Branche und Unternehmensgröße ein ganz unterschiedliches Umsetzungstempo vor. Manch einem Unternehmen fehlt schlicht der nötige Impuls für eine höhere Transformationsgeschwindigkeit.

Hier setzt die Veranstaltungsreihe „Unternehmensführung im digitalen Zeitalter“ an.

"Gemeinsam mit unserem Partner, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft, bringt unser Unternehmerforum ganz bewusst den Digital Beginner mit dem Digital Leader zusammen."

Hagen Rickmann

Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland

Hagen Rickmann auf der Auftaktveranstaltung am 22. November 2016 in Koblenz. Hagen Rickmann auf der Auftaktveranstaltung am 22. November 2016 in Koblenz. (© 2016 Deutsche Telekom)

„Wir präsentieren dort Unternehmen, die dank digitaler Lösungen erfolgreicher denn je arbeiten. Mein Tipp: Folgen Sie deren Beispiel“, so Rickmann weiter. Auf den insgesamt sechs Veranstaltungen zwischen Halle/Saale und Bonn erklären diese Vorreiter, wie ihnen die Transformation gelungen ist. Denn nichts ist so lehrreich wie ein gutes Vorbild!

Hagen Rickmann zeigte vor den 180 Teilnehmern in Koblenz nicht nur neue Technologien auf, sondern machte diese unter anderem in Form von 3D-gedruckten Adidas Schuhen auch direkt erlebbar. Anschaulich wechselte er kurzerhand vor Ort die Business-Schuhe gegen diese innovativen Sneaker.
 
Bestsellerautor Edgar K. Geffroy führte die Gäste in einem zweiteiligen Vortrag durch den Abend und forderte dazu auf, sich aktiv mit einer digitalen Unternehmensführung auseinanderzusetzen.
 
Der Moderator des Abends, Andreas Feike, Repräsentant des BVMW, lud die Gäste bei einer Podiumsdiskussion ein, Unternehmern auf dem Weg der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse zu folgen und dabei Ideen für das eigene Unternehmen zu entwickeln.

Die Folgeveranstaltungen

  • 28. November in Halle
  • 30.November in Augsburg
  • 1. Dezember in Reutlingen
  • 6. Dezember in Osnabrück
  • 8. Dezember in Bonn

Weiterführende Links zum Thema

Telekom-Digitalisierungsindex Mittelstand: Die Digitale Revolution ist bereits in vollem Gang

Telekom-Blog Digitale Unternehmensführung

Anmeldung Folgeveranstaltung Augsburg

Anmeldung Folgeveranstaltung Reutlingen

Anmeldung Folgeveranstaltung Osnabrück

Anmeldung Folgeveranstaltung Bonn