Weihnachtszeit: Lieber Chef, ich hätte gerne ...

Abgesehen von einer volleren Lohntüte wünschen sich 43 Prozent der deutschen Mitarbeiter vor allem mehr Urlaub. Etwa jeder Vierte (26 Prozent) hätte gerne flexiblere Arbeitszeiten im Unternehmen. Interessant: Chefs scheinen nicht zu wissen, was ihren Mitarbeitern wichtig ist. Mehr als jeder zweite Manager (55 Prozent) glaubt, dass der Punkt "flexiblere Arbeitszeiten" auf dem Wunschzettel der Belegschaft ganz oben steht. Auf "mehr Urlaub" tippten nur 19 Prozent.

Das ist das Ergebnis einer Robert Half-Umfrage. Der Personaldienstleister hat deutschlandweit 1000 Büroangestellte und 200 Entscheider befragt.

Was sonst noch auf der Wunschliste steht

Büroangestellte wünschen sich ferner ...

  • mehr Fort- und Weiterbildungen (17 Prozent),
  • die Möglichkeit zum Home Office (12 Prozent).

Überraschend unwichtig ist für die meisten Mitarbeiter das Thema Betriebs-Kita. Lediglich zwei Prozent erwarten sich mehr Unterstützung bei der Kinderbetreuung. Auch andere Zusatzleistungen wie Fitnessstudio oder Bügelservice sind für die Belegschaft nicht relevant.

Sven Hennige, Senior Managing Director bei Robert Half, interpretiert die Umfrageergebnisse folgendermaßen:

"Vor allem jüngere Mitarbeiter legen zunehmend mehr Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance. Auf den Wunsch nach mehr freien Tagen einzugehen, bedeutet für die Unternehmen eine höhere Arbeitgeberzufriedenheit und dadurch mehr Planungssicherheit bei den Personalressourcen."

Weiterführende Links: