Platz 5: Betreuung des Nachwuchses

Die Unternehmensberatung Towers Watson hat ihre Fühler ausgestreckt und Arbeitnehmern in 110 Ländern, in mehr als 17.000 Firmen auf den Zahn gefühlt.

Dabei ergab die Umfrage in Deutschland: Für 17 Prozent der Arbeitnehmer ist das Thema Kinderbetreuung wichtig – unser Platz fünf. Obwohl es mit dieser betrieblichen Zusatzleistung erheblich mehr zufriedene Mitarbeiter geben würde, gewähren nur rund 20 Prozent der Unternehmen entsprechende Angebote. Dabei steht Familienfreundlichkeit eigentlich jeder Branche gut zu Gesicht. Finden Sie nicht auch?

Die Leistung muss nicht immer teuer sein. Beispielsweise hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in einem Praxisleitfaden ein paar Ideen für jedes Budget zusammengestellt.

Platz 4: Betriebliche Zusatzleistungen als Rabatte

Auf dem vierten Platz beim Thema betriebliche Zusatzleistungen stehen Firmenrabatte. 33 Prozent der befragten Arbeitnehmer würden Freimengen oder Ermäßigungen auf firmeneigene Produkte dankend annehmen. Dabei ist natürlich ausschlaggebend, dass ein Unternehmen überhaupt im produzierenden Gewerbe tätig ist.
Eine interessante Alternative sind Ermäßigungen in Fitness-Klubs, Sportvereinen oder auch für eine Fahrkarte für Bus und Bahn, die Unternehmer für ihre Mitarbeiter aushandeln können.

Platz 3: Zufriedene Mitarbeiter durch Mittagessen

Zufriedene Mitarbeiter haben anscheinend einen vollen Magen: 43 Prozent der befragten Arbeitnehmer würden sich über die betriebliche Zusatzleistung in Form eines Mittagessens freuen. Dafür brauchen Unternehmen keine eigene Kantine – dann wären Kosten und Aufwand in vielen Fällen viel zu hoch. Stattdessen tun es auch Gutscheine oder Coupons, die eine preiswerte Mahlzeit in der Umgebung versprechen.

Platz 2: Ein Arbeitgeberdarlehen betriebliche Zusatzleistung

Auf dem zweiten Platz der betrieblichen Zusatzleistungen, mit 74 Prozent, stehen sogenannte Arbeitgeberdarlehen. Das sind Kredite, die ein Unternehmen an seine Angestellten vergibt, mit Konditionen, die oft günstiger sind als bei einer Bank. Damit bekommen Firmen nicht nur kurzfristig zufriedene Mitarbeiter, sondern binden Fachkräfte langfristig an das Unternehmen. Oft kann der Kredit sogar eine Investition in die eigene Firma sein: Mit dem Darlehen können Arbeitnehmer beispielsweise Fortbildungen bezahlen und ihr Know-how gewinnbringend in ihren Job zurücktragen.

Platz 1: Übernahme von Handykosten

Die Nummer eins der betrieblichen Zusatzleistungen ist aber im Vergleich eher eine Kleinigkeit. 75 Prozent würden sich von ihrem Betrieb wünschen, dass die Mobiltelefonrechnung ganz oder teilweise übernommen wird. Dabei kann es sich zum Beispiel um ein Diensthandy handeln, das auch privat genutzt werden darf, oder eine finanzielle Unterstützung für den privaten Handyvertrag oder die Anschaffung eines Mobiltelefons.

Weiterführende Links:

  • Betriebliche Zusatzleistungen:  Auch die "Welt" hat sich damit beschäftigt.
  • Was sich Arbeitnehmer für das laufende Jahr wünschen, lesen Sie in der "FAZ".