Der Business-Knigge für Japan

Ihre Reise geht in das Land der aufgehenden Sonne? Dann stellen Sie sich auf kulturelle Unterschiede ein. Die Benimmregeln, die Sie aus Deutschland kennen, könnten in Japan unter Umständen ganz anders aufgenommen werden.

Grundsätzlich sind Japaner sehr harmoniebedürftige Menschen – auch im Geschäftsleben. Meinungsverschiedenheiten werden vermieden, denn daraus könnte ein handfester Disput werden. Ebenfalls wissenswert: Individualität hat in Japan keinen hohen Stellenwert. Bevor es zu einer Geschäftsentscheidung kommt, wird oftmals das Team miteinbezogen, sodass der Prozess unter Umständen sehr langwierig ausfällt – Geduld heißt die Devise!

Auch wenn Sie viel zu sagen haben: Beißen Sie sich lieber auf die Zunge! In Japan gelten Geschäftspersonen als ranghöher, je weniger sie selbst sprechen müssen. Treten Sie am besten zurückhaltend und höflich auf – Arroganz wird sehr schlecht aufgenommen. Zur Begrüßung schütteln sich Japaner nicht die Hände, sondern verbeugen sich. Halten Sie außerdem reichlich Visitenkarten parat – am besten auf der Vorderseite auf Englisch, auf der Hinterseite auf Japanisch bedruckt – und übergeben Sie diese mit beiden Händen. Bewahren Sie die Karten auch noch in einem schicken Etui auf, haben Sie alles richtig gemacht.

Das sollten Sie besser lassen:

  • Ihr Gegenüber unterbrechen
  • Laut sprechen – drückt eine ablehnende Haltung aus
  • Detaillierte Verträge aufstellen – schöpft Misstrauen bei japanischen Geschäftspartnern

Benimmregeln in den USA

Willkommen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Einen allgemeingültigen Business-Knigge für die USA gibt es nicht – dafür sind die Regionen zu unterschiedlich. Die hier vorgestellten Tipps beziehen sich auf die typischen Benimmregeln.

In Amerika steht alles im Zeichen des Smalltalks. Ein netter Plausch zu Beginn und zum Schluss der Geschäftsverhandlungen und Sie gewinnen die Landsleute für sich. Nicht wundern: In den USA legt man nicht so viel Wert auf Titel. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass der Vorname bei der Anrede verwendet wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie Ihren Geschäftspartner auf jeden Fall mit "Mrs" oder "Mr" und dem Nachnamen ansprechen.

Halten Sie Ihre Präsentation strukturiert und kurz – das kommt am besten an. Treten Sie dabei selbstbewusst auf. Betonen Sie die positiven Aspekte Ihrer Firma, um Stärke zu demonstrieren. Übertriebene Ausdrücke wie "very cheap" sind vollkommen legitim und werden sogar erwartet. Ein kräftiger Händedruck bei der Begrüßung und beim Vertragsabschluss runden das Bild ab.

Das sollten Sie besser lassen:

  • Beschweren Sie sich nicht, sondern bleiben sie positiv. Kritik sollte Anerkennendem folgen, um Kritisches abzumildern.
  • Sprechen Sie keine persönlichen oder gar intimen Themen an.
  • Kontroverse Diskussionen über Religion, Geschichte oder Politik sollten Sie unterlassen.

Benimmregeln in Frankreich

Der Business-Knigge in Frankreich unterscheidet sich nicht gravierend von dem deutschen. In Frankreich schätzt man eine gute Diskussion genauso sehr wie gutes Essen. Beides miteinander verknüpft, ist die perfekte Grundlage für eine erfolgreiches Treffen. Beteiligen Sie sich am besten an den Diskussionen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen und nicht übersehen zu werden.

Berufliche Meetings sind hingegen förmlicher: Es bestehen klare Hierarchien und Sitzordnungen. Bringen Sie etwas Geduld zu den Verhandlungen mit: Franzosen verhandeln in der Regel länger als Deutsche. Berufstitel haben in Frankreich einen hohen Stellenwert. Holen Sie am besten schon vor dem Treffen Erkundigungen ein, mit wem Sie es zu tun haben werden. Bei den Verhandlungen sollten Sie erst zum Schluss über das Geld sprechen.

Das sollten Sie besser lassen:

  • Fragen Sie nicht nach dem Alter oder Verdienst
  • Reden Sie nicht abfällig über Napoleon
  • Äußern Sie sich nicht über Ihr Privatleben und fragen Sie auch Ihren Geschäftspartner nicht nach seinem

 

 

Business-Knigge: Nach dem Auslands-Meeting ist vor dem Geschäftsabschluss: Wie Sie aus Kontakten Kunden machen, erfahren Sie in diesem mDM-Video:


Weiterführende Links:

  • Sie möchten sich auf der Messe nicht blamieren? Dann sollten Sie den Business-Knigge für die Messe berücksichtigen. Hier erfahren Sie mehr.
  • Auch bei Videokonferenzen sind die richtigen Benimmregeln entscheidend. Einige Tipps gefällig?