Warum Content Marketing?

Content Marketing wird immer wichtiger: Jede zweite Pressestelle und rund 60 Prozent der PR-Agenturen betreiben bereits diese Form der Kommunikationsstrategie. Rund 22 Prozent der Presseabteilungen "haben es vor". Dies geht aus dem aktuellen PR-Trendmonitor hervor. Die Marktforscher von "Faktenkontor" und "news aktuell" hatten für die Studie 488 Pressestellen und 287 PR-Agenturen befragt.

Content Marketing erfüllt mehrere Funktionen. Die Unternehmen wollen damit hauptsächlich ...

  • Relevanz erzeugen,
  • ihr Image verbessern,
  • Kunden stärker binden,
  • neue Zielgruppen erschließen und
  • die Themenführerschaft erobern.

Die Studienergebnisse legen nahe, dass eine kluge Strategie für Content Marketing auch für den eigenen Onlineshop überaus gewinnbringend ist. Doch wie bringt man mit diesem Marketing-Kniff Besucher zum eigenen Shop?

Erzählen Sie eine spannende Geschichte

Nur blutige Anfänger platzieren ihre Waren lieblos in Reih und Glied auf ihrer Webseite. Wer ein smartes Content Marketing verfolgt, verwebt seine Produkte mit einer spannenden Geschichte. Diese Strategie spricht den User auf einer emotionalen Ebene an und sorgt dafür, dass er sich Ihre Homepage einprägt und wieder kommt. Im Netz gibt es zahlreiche Beispiele für erfolgreiches Storytelling:

  • Der Onlineshop From Austria With Love macht den Kunden österreichische Accessoires und Spezialitäten schmackhaft – mit verführerischen Texten. Vorbildlich: Der Online-Händler erzählt in einer netten Kurzgeschichte, wie die Hersteller auf die Produktideen kamen. Und das auf unterhaltsame Art und Weise.
  • Das Social-Shopping-Netzwerk Polyvore kombiniert ein Set aus verschiedenen Modeprodukten zu einer stimmigen Geschichte. Die Frage "Was brauche ich, wenn ich mit dem Flugzeug in den Urlaub verreise?" verknüpft die Seite geschickt mit den entsprechenden Produkten wie Reisetasche, Rucksack oder einem Jet-Set-Kit.  Wenn bloß alle Onlineshops so ansprechend gestaltet wären ...

SEO: So geht es richtig

Im nächsten Schritt hin zu cleverem Content Marketing gilt es, die eigene Homepage für die Suchmaschine fit zu machen. Search Engine Optimization (SEO) bedeutet allerdings nicht, die ganze Seite planlos mit Keywords zu überfrachten. Vielversprechender ist die Strategie, Produktbeschreibungen möglichst hochwertig zu gestalten und mit passenden Long-Tail-Keywords zu versehen. Um bei Google und Co. vorne zu landen, sollten die Produktseiten ...

  • mit Qualitätsinhalten Vertrauen gewinnen,
  • mit internen Verlinkungen wichtige Produkte für die Suchmaschine hervorheben und
  • Produktbewertungen für die Kunden zulassen.

Stets sollten Sie die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Seite im Blick behalten. Dazu gehören auch bequeme Zahlungsverfahren für die Kunden. Eine Statista-Studie hat erst kürzlich herausgefunden, dass die Klienten neben Paypal auch gerne per Rechnung  oder Lastschriftverfahren bezahlen. Bieten Sie deshalb auch diese Zahlungsmöglichkeiten an.

Last but not least: 3 Tipps für mehr Klicks

Um für Ihren Onlineshop mehr Traffic zu generieren, sollten Sie darüber hinaus auch folgende Punkte beachten:

  • Schlicht statt schick. Ein einfacher Seitenaufbau wird von den Online-Shoppern honoriert. Denn die User lieben eine leichte Navigation durch das Katalogsystem und keine extravaganten Spielereien. Webseiten, die mit Einfachheit punkten, werden auch eher an Bekannte weiterempfohlen.
  • Seien Sie interaktiv. Wenn möglich, sollten Sie Grafiken, Animationen oder anderen visuellen Content einbauen. Der User mag die Abwechslung. Geben Sie ihm die Möglichkeit, mit Ihnen zu interagieren: Warum verknüpfen Sie die Teilnahme an einem Quiz nicht mit einem Gewinnspiel? Warum versüßen Sie die Mitarbeit an einer Umfrage nicht mit einem 10-Prozent-Rabatt im eigenen Shop? Aber übertreiben Sie es nicht mit der Kreativität, sonst leidet – genau – die Übersichtlichkeit.
  • Flagge zeigen auf Social Media. Bespielen Sie alle relevanten Kanäle. Neben Facebook, Pinterest und Twitter bietet auch der Bilderdienst Instagram mit neuen Werbeformaten Chancen für Online-Händler. Tipp: Auf Social Media funktionieren am besten emotionale, herausfordernde oder lustige Postings – seien Sie alles außer langweilig. Machen Sie humorvolle Beobachten und setzen Sie im richtigen Moment auf Ironie. So wie die Autovermietung Sixt in diesem Beispiel:

Weiterführende Links: