Eine Rundreise durch Vietnam, eine Wandertour durch die israelische Negev-Wüste oder doch lieber die Kreuzfahrt einmal ums Kap Hoorn herum? Wer die Welt sehen will, könnte bei Berge & Meer fündig werden. Der Reiseveranstalter bietet mehr als 1600 verschiedene Reisen in über 140 Ländern der Erde an. Millionen Datensätze zu Zielen, Preisen und Arrangements muss Berge & Meer aktuell halten und in die Cloud sowie an seine Vertriebspartner senden. Für die nötige Bandbreite sorgt DeutschlandLAN Connect IP, der professionelle Internet- und Cloud-Zugang, von der Deutschen Telekom.

Immer mehr Deutsche nutzen Online-Kanäle für Ihre Urlaubsbuchung. Zwar reservieren viele Kunden nach wie vor gerne bei den Experten im Call Center. „Aber schon heute nutzt jeder zweite Berge & Meer-Kunde unsere Webseite bei der Buchung“, sagt Joachim Reime, IT-Leiter von Berge & Meer. Deshalb ist dem Veranstalter aus Rengsdorf in Rheinland-Pfalz sein Online-Geschäft so wichtig.

Auch interessant: Digitale Zukunftsmusik

Der Reiseveranstaler sitzt in Rengsdorf in Rheinland-Pfalz. Der Reiseveranstaler sitzt in Rengsdorf in Rheinland-Pfalz. (© 2018 Berge & Meer)

15 Millionen Datensätze

Kundensteckbrief

Referenz: Berge & Meer Touristik GmbH

Gründung: 1978

Hauptsitz: Rengsdorf in Rheinland-Pfalz

Mitarbeiter: über 300

Jahresumsatz: ca. 250 Millionen Euro (2016/17)

Eine der Voraussetzungen dafür: Eine zuverlässige Internetanbindung mit hohen Bandbreiten, denn Berge & Meer betreibt seine Buchungsserver in der Cloud. Damit jedes Reiseangebot dort in allen Varianten – also mit verschiedenen Abflugdaten und -orten und Zimmerkategorien – stets aktuell hinterlegt ist, muss der Veranstalter bereits heute rund 15 Millionen Datensätze auf dem neuesten Stand halten. Dafür wandert täglich ein enormes Datenvolumen von Rengsdorf in die Cloud. „Künftig wird es noch mehr werden, wenn wir neue Ziele und Arrangements in unser Angebot aufnehmen“, sagt Joachim Reime. „Dann kommen auch weitere Zimmerkategorien dazu.“ Um mehr Kunden zu erreichen, arbeitet der Mittelständler zudem mit Vertriebspartnern zusammen und versorgt sie mit aktuellen Informationen zu allen Angeboten. Das erhöht das versendete Datenvolumen und damit den Bandbreitenbedarf zusätzlich.

Auch interessant: Anschluss gefunden

Joachim Reime, IT-Leiter von Berge & Meer. Joachim Reime, IT-Leiter von Berge & Meer. (© 2018 Berge & Meer )

Stabile Bandbreiten mit DeutschlandLAN Connect IP

DeutschlandLAN Connect IP
  • Symmetrische Bandbreiten: Gleiche Geschwindigkeiten im Down- und Upload
  • Garantierte Leistung: Rund um die Uhr immer die gleiche Bandbreite am Anschluss – auch in der Rush Hour
  • Regionale Verfügbarkeit: Bundesweit flächendeckend bis zu 1000 Mbit/s verfügbar
  • Hohe Zuverlässigkeit: Anschlussverfügbarkeit mind. 99,5% im Jahresmittel
  • Feste IP-Adressen inklusive: Acht feste IPv4-Adressen, davon
    fünf frei nutzbar
  • Garantierte Entstörzeit binnen acht Stunden
  • Optional: Backup via Glasfaser, DDoS-Defense, IP-Konfiguration nach Wahl

Die Lösung für Berge & Meer: ein DeutschlandLAN Connect IP-Anschluss der Deutschen Telekom. Der bietet stabile, sichere und symmetrische Bandbreiten, also einen genauso schnellen Datentransport im Up- wie im Download. 200 Mbit/s bezieht der Reiseanbieter aktuell, für weiteres Wachstum kann der Betrieb den Anschluss flexibel auf bis zu 1.000 Mbit/s aufstocken. Genügend Bandbreite also, um die wachsende Zahl an Datensätzen und Angeboten zu den Reisen zuverlässig an die eigene Buchungsplattform in die Cloud sowie an die Vertriebspartner zu senden. Für größtmögliche Ausfallsicherheit läuft außerdem auch das Backup heute über eine Glasfaseranbindung, statt wie vorher über instabilen Richtfunk.

Anreize für neue Mitarbeiter

Berge & Meer, 1978 gegründet und seit 2007 eine 100-prozentige Tochter von TUI, will auch personell wachsen – und auch dabei hilft DeutschlandLAN Connect IP. Neue Mitarbeiter zu finden, etwa Experten für die IT-Abteilung, war bislang eine Herausforderung für den Veranstalter. „Normalerweise sind viele Fachkräfte nicht an einer Karriere bei einem Arbeitgeber auf dem Land interessiert“, sagt IT-Leiter Reime. Berge & Meer ist dennoch für die gewünschten Kandidaten attraktiv – dank Home-Office- und Videokonferenzlösungen. Die laufen jetzt mit dem neuen IP-Anschluss flüssig. „Erst jetzt ist die Bandbreite ausreichend dimensioniert, sodass Videokonferenzen und Web-Sessions nicht mehr einfrieren“, sagt Reime.

Die stabilen Kommunikationsmöglichkeiten sind auch in der Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern ein Pluspunkt. „Außerdem haben wir an unserem Firmensitz inzwischen ein WLAN für unsere Gäste eingerichtet, das in Zukunft auch unsere Mitarbeiter nutzen können“, sagt Joachim Reime.

DeutschlandLAN Connect IP bietet dem Mittelständler schnelle, stabile, sichere und symmetrische Bandbreiten. DeutschlandLAN Connect IP bietet dem Mittelständler schnelle, stabile, sichere und symmetrische Bandbreiten. (© 2018 Berge & Meer )

Deutsche Telekom und Berge & Meer

Die Aufgabe: Berge & Meer muss seine Angebote sowohl auf der eigenen Buchungsplattform in der Cloud als auch bei seinen Vertriebspartnern stets aktuell halten. Außerdem ist der Reiseveranstalter auf eine stabile Kommunikation mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern angewiesen.

Die Lösung: Berge & Meer nutzt DeutschlandLAN Connect IP von der Deutschen Telekom. Der IP-Anschluss bietet dem Mittelständler schnelle, stabile, sichere und symmetrische Bandbreiten mit Datenübertragungsraten von 200 Mbit/s sowie 50 Mbit/s als Backup. Bei Bedarf lässt sich die Bandbreite auf 1000 Mbit/s flexibel aufstocken.

Die Vorteile: Der Reiseveranstalter kann die wachsende Zahl an Angeboten und Datensätzen jetzt zuverlässig übermitteln. Videokonferenzen und Web-Sessions erleichtern die Zusammenarbeit mit Partnern und Freelancern. So steigert Berge & Meer seine Attraktivität – dank moderner Office-IT als Arbeitgeber und dank Gäste-WLAN bei seinen Besuchern.