Mit Facebook-Anzeigen Aufmerksamkeit entfachen

Sie haben exzellenten Content? Sie haben eine Facebook-Seite? Und Sie haben die Hoffnung, mit Ihrem Inhalt einen viralen Hit zu landen? Dann sollten Sie unbedingt mehr tun, als einen Beitrag auf Ihrer Unternehmensseite zu posten. Denn Inhalte, die Sie nur auf Ihrer Facebook-Seite veröffentlichen, werden erstmal nur bei Usern ausgespielt, die Ihre Seite bereits mit “Gefällt mir” markiert haben. Um die Aufmerksamkeit der restlichen Community auf Ihre Anzeige zu ziehen, können Sie bei der Erstellung Ihrer Werbeanzeigen zwischen zwei Marketing-Zielen wählen:

  • Beitragsinteraktionen und
  • Videoaufrufe.

Wählen Sie bei der Werbeanzeigenerstellung das Marketing-Ziel Beitragsinteraktionen, optimiert Facebook Ihren Beitrag so, dass möglichst viele Menschen ihn sehen, liken, teilen und kommentieren. Mit jeder Interaktion, die ein User an der Like-Ad vornimmt, werden potenziell Menschen aus seinem Freundeskreis auf die Anzeige aufmerksam, die wiederum selbst Interaktionen vornehmen können. Über das Marketing-Ziel Beitragsinteraktionen können Sie Ihre Reichweite enorm pushen. Im Idealfall entsteht so ein viraler Hit, der Ihre Anzeigen-Botschaft mit einem Schlag bekannt macht.

Für das Format Video, das aktuell immens an Bedeutung gewinnt, hat Facebook das Marketing-Ziel Video-Aufrufe entwickelt. Wählen Sie das Format Video-Ad aus, wird Ihre Facebook-Anzeige so ausgespielt, dass möglichst viele User Ihren Film sehen.

Interesse schüren

Ein Hit reicht nicht aus, um die User langfristig für Ihr Unternehmen zu begeistern. Um das Feuer am Laufen zu halten, müssen Sie kontinuierlich nachlegen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass Sie die User, die an Ihrem Unternehmen interessiert sind, regelmäßig mit Informationen versorgen. Im Idealfall sowohl innerhalb als auch außerhalb des Netzwerks. Indem Sie bei Ihren Facebook-Anzeigen die Marketing-Ziele ...

  • Markenbekanntheit und
  • Gefällt-mir-Angaben

... auswählen, können Sie den Kontakt zu potenziellen Kunden im Netzwerk intensivieren.

Facebook-Anzeigen mit dem Marketing-Ziel Markenbekanntheit sind so konzipiert, dass sie ein und demselben User mehrfach präsentiert werden. Warum? Weil Menschen Botschaften, die sie häufiger zu sehen bekommen, leichter erinnern, so Facebook. Das gilt auch für Ihr Logo.

Wählen Sie als Marketing-Ziel Gefällt-mir-Angaben aus, können Sie die Anzahl Ihrer Fans erheblich nach oben schrauben. Ein sinnvolles Ziel, denn die Fanbase ist die Basis Ihrer organischen Reichweite und wirkt sich unmittelbar auf andere relevante Kennzahlen wie zum Beispiel die Interaktionsrate aus.  Darüber hinaus haben Sie mit der Page-Like-Ad die Chance, Ihre Fans langfristig mit Content zu versorgen und eine Bindung aufzubauen.

Sie bieten neben Ihrer Facebook Unternehmensseite noch weitere Marketing-Kanäle an, die Sie über das soziale Medium bekannt machen wollen? Wenn Sie die Inhalte auf Ihrer Homepage pushen möchten, sind die Marketing-Ziele ...

  • Besucher und
  • Webseiten-Conversionen

... die richtige Wahl. Bei der Option Besucher ist die Facebook-Anzeige so gestaltet, dass User direkt auf Ihre Homepage weitergeleitet werden. Entscheiden Sie sich für Webseiten-Conversionen können Sie User zu Unterseiten lotsen, wo sie wertvolle Handlungen vornehmen können, zum Beispiel Inhalte in weiteren sozialen Netzwerken teilen oder sich für Ihren Newsletter anmelden. Eine weitere Möglichkeit, um Newsletterabonnenten zu gewinnen, stellen Facebook-Anzeigen mit dem Marketing-Ziel ...

  • Lead-Generierung

... dar. Klickt der User auf eine Lead-Ad, öffnet sich automatisch ein Formular, in das die persönlichen Kontaktdaten schnell und einfach eingetragen werden können, auch per Handy.

Neben Facebook, Homepage und Newsletter gehören auch Apps und Veranstaltungen zum Instrumentarium des Multichannel-Marketers. Um diese zu bewerben, wählen Sie die Optionen ...

  • App-Installationen oder
  • Veranstaltungszu/-absagen.

Mit Facebook-Anzeigen verkaufen

Facebook-Marketing ist kein Selbstzweck. In der Regel wollen Sie mithilfe des sozialen Netzwerks Ihren Umsatz steigern. Für Online-Händler hat Facebook zwei Anzeigentypen entworfen, die genau auf dieses Ziel zugeschnitten sind:

  • Beanspruchung von Angeboten und
  • Produktkatalogverkäufe.

Das Marketing-Ziel Beanspruchung von Angeboten wählen Sie aus, wenn Sie spezielle und zeitlich begrenzte Aktionsangebote, beispielsweise Rabattaktionen, bewerben möchten.

Der Typ Produktkatalogverkäufe gehört zur neuesten Generation der Facebook-Anzeigen. Er ermöglicht es Händlern, auf der Basis ihres Online-Katalogs personalisierte Werbung an potenzielle Kunden auszuspielen. Die Besonderheit: Statt für jedes Produkt aus dem Katalog eine eigene Werbeanzeige aufzusetzen, die Zielgruppe auszuwählen und eine Kampagne zu starten, wird nur eine Werbeanzeige für das komplette Sortiment des Katalogs aufgesetzt. Welche Produkte aus dem Katalog welchem User gezeigt werden, bestimmt Facebook anhand von Big Data.

Besonderheiten für den stationären Handel und lokale Dienstleister

E-Commerce ist nicht Ihre Domäne? Sie konzentrieren sich beim Verkauf auf die reale Welt? Auch dann können Sie von Facebook-Anzeigen profitieren und damit Ihren Umsatz zu steigern. Die Marketing-Ziele ...

  • Regionale Bekanntheit und
  • Besuche im Geschäft

... sind darauf ausgerichtet, potenzielle Kunden direkt an Ihre Verkaufstheke zu lotsen. Wählen Sie die Option Regionale Bekanntheit, wird Ihre Facebook-Ad nur an User gerichtet, die im direkten Umfeld Ihres Geschäfts wohnen oder sich häufig dort aufhalten. Den Ausspielungsradius können Sie dabei individuell und kilometergenau auswählen. Die Option Besuche im Geschäft erleichtert es den Usern zusätzlich, die Route zu Ihrem Geschäft zu planen oder Sie per Telefon zu kontaktieren.

Weiterführende Links: