Seit fast 30 Jahren fertigt Brigitte Meiners Handpuppen, Teddybären und Schmusetücher aus Biostoffen. Schon 1990 gründete sie dafür im Allgäu ihr Unternehmen Kallisto. 2009 verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin. Ein Ladenlokal oder einen Webshop zum Verkauf und zur Vermarktung ihrer Produkte zu betreiben, kamen für sie nicht in Frage.

Daher entschied sie sich, eine Website zu erstellen, auf der Kunden das gesamte Sortiment wie in einem digitalen Schaufenster sichten können. Dazu finden interessierte Käufer noch Erklärungen zum besonderen Herstellungsverfahren der Schmusetiere. Und natürlich ein Adressverzeichnis der 34 Vertriebspartner, die Meiners Produkte verkaufen. Ihre Website hostet Brigitte Meiners bei der Telekom.

Höhere Bekanntheit dank guter Homepage

Digitalisierungs-index

Im Auftrag der Deutschen Telekom befragte techconsult 2017 rund 2.000 kleine und mittlere Unternehmen über ihre digitalen Entwicklungen auf den vier Handlungsfeldern Kundenbeziehungen, Produktivität im Unternehmen, digitale Angebote und Geschäftsmodelle sowie bei Sicherheit und Datenschutz. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

  • In knapp 42 Prozent der befragten Unternehmen gehört die Digitalisierung inzwischen zur Geschäftsstrategie. 2016 war das erst bei 27 Prozent der Firmen der Fall.
  • In großen Unternehmen ab 250 Mitarbeitern geben fast 60 Prozent der Befragten an, dass sie die digitale Transformation in ihrer Strategie verankert haben.
  • 63 Prozent der Firmen geben an, dass die Geschäftsführung das Thema vorantreibt.
  • 43 Prozent der Befragten nennen auch die IT-Abteilung als Treiber.
  • In Firmen mit mehr als 250 Mitarbeitern liegt die digitale Umsetzungsverantwortung bei der IT ­Abteilung (71 Prozent).
  • 35 Prozent der Unternehmen fürchten vor allem hohe Investitionskosten. Ihnen ist die Sicherstellung des Datenschutzes (34 Prozent) und die Gewährleistung der IT ­Sicherheit (33 Prozent) wichtig.

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Digitalisierungsindex.

Mit einer attraktiven Homepage Präsenz auch jenseits des eigenen Kirchturms zu zeigen und neue Kunden zu gewinnen: Was die Teddybären-Expertin mit ihrer Website geschafft hat, ist auch anderen Mittelständlern und Handwerkern spielend möglich. Die positiven Effekte einer Homepage oder Website gehen aber noch weit über das Gewinnen neuer Kunden hinaus: So steigert eine gelungene Website die eigene Sichtbarkeit und dient sowohl als Service- als auch Kommunikationsplattform für und mit den Kunden. So werden Mitarbeiter von Routineaufgaben entlastet.

Auch interessant: Eigene Homepage: Das braucht Ihre Unternehmenswebseite

Die Telekom bietet Unternehmen mit Homepage S-M-L verschiedene Pakete für die Erstellung einer professionellen Firmen-Webseite, mit denen sie diese positiven Effekte erreichen können  – passend zum eigenen Bedarf.

Website als digitale Visitenkarte

Klar ist: Ohne Homepage floriert auf Dauer kein Unternehmen mehr – selbst, wenn in erster Linie lokales Klientel angesprochen werden soll. Denn mittlerweile suchen Kunden nicht nur große Plattformen, sondern auch lokale Anbieter im Netz – auch in ihrer unmittelbaren Umgebung. Und damit nach der Homepage potenziell in Frage kommender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen. Das bestätigt auch der aktuelle Digitalisierungsindex der Telekom: Demnach suchen 76 Prozent aller Kunden auf digitalen Portalen nach Produkten und Firmenempfehlungen.

Auch interessant: Webseiten-Relaunch: Fünf Anzeichen, dass es jetzt sein muss

HOMEPAGE-PAKETE der Telekom

Mit Homepage S, M, L bietet die Telekom Unternehmen neue Komplett-Pakete für die Gestaltung einer Webseite – passend zum eigenen Bedarf.

Inklusive:

  • Domains
  • umfangreicher Webspace
  • eMail-Postfächer
  • Homepage-Designer mit professionellen Branchenvorlagen im responsive Design u.v.m.

>>Mehr zu den Homepage-Lösungen

    Heißt: Ohne Internetauftritt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das eigene Unternehmen gar nicht in die Auswahl kommt, wenn Nachfrager mögliche Anbieter suchen. Hinzu kommt: 66 Prozent der Kunden vertrauen Firmen schlichtweg nicht, die keine Website haben. Von den Unternehmen, die über einen guten Online-Auftritt verfügen, konnten 82 Prozent mehr Kunden gewinnen. 75 Prozent sehen sogar einen positiven Einfluss auf die Umsätze. Aber nur, wenn die digitale Visitenkarte des Unternehmens auch professionell gestaltet ist – also durch zeitgemäßes Design und intuitive Nutzerführung besticht. Ist das nicht der Fall, springen laut Digitalisierungsindex 94 Prozent der potenziellen Kunden wieder ab.

    Das bedeutet: Auch Aufbau und Gestaltung einer Homepage entscheiden über Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Darauf kommt es an:

    • Relevante Daten müssen schnell auffindbar sein.
    • Schriften sollten leicht zu lesen sein.
    • Texte dürfen nicht zu lang sein.
    • Seitenstrukturen müssen logisch und übersichtlich sein.
    • Responsiveness: die Adaption der Seite auf Smartphones und Tablets muss gut lesbar sein.

    Spielzeugproduzentin Brigitte Meiners ist mit ihrer Homepage-Lösung hochzufrieden. Der Erfolg gibt ihr Recht: Sucht man im Internet nach dem Begriff „Stofftiere“, ist Kallisto unter den Top-Ergebnissen zu finden. Der Grund: Die Qualität des Auftritts im Netz.

    Auch interessant: Oliver Kepka: Firmen-Website als Erfolgsfaktor