Die Cloud ist in deutschen Unternehmen angekommen: Nach Ergebnissen des Cloud-Monitors 2019 vom Digitalverband Bitkom nutzen bereits drei von vier befragten Unternehmen Cloud Computing, um ihre IT-Infrastruktur flexibler und skalierbarer zu gestalten. Cloud-Anwendungen sind nicht nur kosteneffizienter, sondern auch die Basis für zukunftsfähige Geschäftsmodelle. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen nutzt bereits die Private Cloud. Daneben gewinnen die Public Cloud sowie ein Mix aus beidem, die sogenannte Hybrid Cloud, weiter an Bedeutung.

Auch interessant: ROWI: Cloud und Connectivity aus einer Hand

Mittelständische Unternehmen haben jedoch selten ausreichende Ressourcen, um diese Dienste selbst zu betreiben. Sie lagern die Aufgabe an spezialisierte Serviceprovider aus. Diese haben ihr Managed-Dienstleistungsportfolio um Cloud Services erweitert und binden zunehmend Public Clouds in ihr Angebot ein.

Inzwischen tummeln sich rund 1.000 Serviceprovider und Hoster auf dem deutschen Markt. Vor allem mittelständische Unternehmen wählen aus Datenschutzgründen gerne Managed-Hosting-Angebote lokaler Dienstleister. Doch welcher Cloud-Anbieter ist am besten für ihre Anforderungen geeignet? Wer bietet ihnen die meisten Vorteile?

Das wollten die unabhängigen Berater der Information Services Group Germany (ISG) herausfinden und haben die führenden Anbieter in ihrer jährlichen Vergleichsstudie ISG Provider Lens 2019 bewertet. Ergebnis: Die Telekom konnte sich bei ihren Angeboten der „Private und Hybrid Cloud Data Center Solutions & Services sowohl in der Kategorie „Managed Services for Midmarket“ als auch in der Kategorie „Managed Hosting for Midmarket“ vor den Wettbewerbern als „Leader“ positionieren.

Garant für Innovationskraft und Stabilität

Das Ziel der ISG Provider Lens

Die ISG Provider Lens bietet einen Einblick in die Themen von Service-Providern und Technologieanbietern. Die Studie des unabhängigen Beraterhauses erscheint jährlich. Sie zeigt Stärken und Schwächen der Anbieter auf, die an der Studie teilnehmen, und vergleicht sie mit den Wettbewerbern am Markt. Die Erkenntnisse der ISG Provider Lens sind für IT-Entscheider und CIOs relevant, um den passenden IT-Anbieter zu finden.

Die von den Analysten als führend eingestuften verfügen über ein hoch attraktives Produkt- und Serviceangebot sowie eine ausgeprägt starke Markt- und Wettbewerbsposition. Sie erfüllen daher alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marktbearbeitung. Zudem gelten sie als strategische Taktgeber und Meinungsführer und sind ein Garant für Innovationskraft und Stabilität.

 

Überzeugende Expertise für den Mittelstand

Diese 5 Punkte bewertete die ISG Provider Lens 2019 in der Kategorie „Managed Services for Midmarket“:
  • Die Fähigkeit zur Betreuung der Rechenzentrums-Infrastruktur (Server, Middleware, Storage, Datenbanken und Netzwerke) mit eigenen Ressourcen
  • Bestehende oder sich entwickelnde Basis-/Standardbeziehungen mit einem großen Public-Cloud-Hyperscale-Anbieter wie AWS, Microsoft, Google, Oracle oder IBM
  • Das Bereitstellen von Dienstleistungen in den Räumlichkeiten des Kunden beziehungsweise aus der Ferne und nach Möglichkeit im Rahmen eines Remote Infrastructure Managements (RIM) oder eines Shared Services Zentrums
  • Erfahrungen mit umfangreichen Konsolidierungs-, Virtualisierungs- oder Cloud-Enablement-Übergangsprojekten
  • Die Fähigkeit, als Erweiterung der Kundenorganisation zu handeln und an der Konzipierung von Blueprints, Architektur-Frameworks und Management-Ablaufplänen am Kundenstandort mitzuwirken

„Die Telekom ist einer der führenden Managed-Cloud-Serviceanbieter mit einer überzeugenden Expertise für den Mittelstand“, urteilten die Analysten der Studie. Als Vorteile der Telekom im Marktsegment „Managed Services for Midmarket“ hoben sie in ihrer unabhängigen Bewertung folgende Leistungen hervor:

  • Umfangreiche Services: Die Telekom bietet Unternehmen ein umfangreiches Portfolio für den Managed-Service-Betrieb. Sie unterstützt die IT-Infrastruktur durch kurze Reaktionszeiten und umfangreiche, individuell auf den Kunden zugeschnittene Workflows. Eine Vielzahl von individuellen Servicechecks sorgen für einen reibungslosen IT-Infrastrukturbetrieb. Das Portfolio umfasst zudem das Betriebssystem-Management. Dieses beinhaltet die Überwachung der IT-Infrastruktur, das Patch-Management sowie das Einspielen von Sicherheitsupdates.
  • Das Bereitstellen von Private und Hybrid Clouds: Die Telekom stellt mittelstandsgerechte Services im Umfeld eigener und fremder Private und Hybrid Clouds für ihre Kunden bereit. Diese hochautomatisierten Services werden auf die individuellen Belange der Kunden zugeschnitten. Zusätzlich können Dienste von den großen Cloud-Anbietern (Hyperscalern) im Management übernommen werden. Die Telekom unterhält dafür Partnerschaften mit Microsoft Azure und AWS. Weitere Leistungen können Kunden im Self-Service über das Service Center buchen.
Die Telekom ist einer der führenden Managed-Cloud-Serviceanbieter mit einer überzeugenden Expertise für den Mittelstand. (© 2019 )

Auch interessant: Cloud Computing – Die Mischung macht‘s

Gut aufgestellt für Managed Hosting für den Mittelstand

Im Segment „Managed Hosting for Midmarket“ verglichen die ISG-Analysten Anbieter, die über hybride Cloud-Hosting-Plattform verschiedene IT-Ressourcen sowie Private und Public Clouds überwachen.

Kunden aus dem Mittelstand orientieren sich den Analysten zufolge bei der Wahl ihres Cloud-Dienstleisters nicht nur am Preis. Auch Serviceleistungen, transparente Vertragsmodelle sowie Datensicherheit und Datenschutz spielen eine wichtige Rolle. Außerdem vertrauen sie den Erfahrungen von Referenzkunden aus der eigenen Branche.

Die Telekom wächst gemeinsam mit strategischen Partnern wie Scanplus und fokussiert sich dabei auf wichtige IT-Trends wie Automation und Customer Experience. (© 2019 ISG Research 2019)

Mit ihrem Managed-Hosting-Angebot für mittelständische Unternehmen ist die Telekom dafür gut aufgestellt: Der Konzern erbringt seine Leistungen aus hochsicheren und mehrfach zertifizierten Rechenzentren an den Standorten Biere, Ulm und Frankfurt. Durch eine synchrone Datenspiegelung sorgt die Telekom in Datacentern für eine erhöhte Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Dieses Konzept ist daher besonders interessant für kritischen Anwendungen. Zudem erfüllt das Angebot der Telekom die Anforderungen der Datenschutzgrundgrundverordnung (DSGVO).

Auch interessant: Public, Hybrid und Private Cloud – Die Unterschiede

Deutscher Platzhirsch und Taktgeber

Diese 5 Punkte bewertete die ISG Provider Lens 2019 in der Kategorie „Managed Hosting for Midmarket“:
  • Die Möglichkeit, Hosting-Lösungen auf Enterprise-Niveau unter Nutzung eigener Einrichtungen und Infrastrukturen anzubieten
  • Die Fähigkeit, aktiv Disaster-Recovery- und Backup-Dienste mit entsprechenden Failover-Lösungen über zwei Standorte anzubieten
  • Die Fähigkeit zur sicheren Verwaltung und Wartung der gesamten Rechenzentrumsausrüstung und des Technologie-Stacks
  • Die Möglichkeit, dedizierte Server und Speicher sowie hybride Cloud-Ressourcen auf demselben Netzwerk und auf derselben Verwaltungsplattform zu verwalten
  • Die Bereitstellung von mindestens fünf Ebenen der physischen Sicherheit im Rechenzentrum

Das überzeugte auch die unabhängigen ISG-Analysten. In ihrer Bewertung heißt es: „Die Telekom ist ein deutscher Platzhirsch, Taktgeber und daher auch Leader. Sie bietet ein umfangreiches und auf Sicherheit ausgerichtetes Managed Hosting Portfolio in Zusammenarbeit mit Scanplus als Sublieferant. Man konzentriert sich vor allem auf Automation und die Kundenzufriedenheit.“ Als Vorteile der Telekom im Bereich „Managed Hosting Midmarket“ hoben die Analysten besonders hervor:

  • Das umfangreiches Portfolio: Die Telekom verfügt über 19 Jahre Hosting-Erfahrung. Sie bietet ihren Kunden die gesamte IT-Infrastruktur samt Connectivity-, Security-, Backup- und Datenbank-Services an. Hinzu kommen Self-Service-Funktionen auf Basis von VMware und HyperV.
  • Ihre Rolle als Partner-Ökosystem-Taktgeber: Die Deutsche Telekom zeichnet die Mitgliedschaft in zahlreichen Allianzen aus. Dazu zählen unter anderem die ETSI Cloud Group, das Cloud Ecosystem e.V. und die Open Stack Commmunity.
  • Die Sicherheit und Dynamik: Die Telekom bindet Kundenrechenzentren in hybride Hosting-Konstellationen dynamisch ein. Sie ist als akkreditierter Security-Provider bekannt und durch ISO-Normen, das BSI, den TÜV sowie weitere renommierte Instanzen für Deutschland zertifiziert.
  • Die Abrechnungen nach Kundenwunsch: Die Abrechnungsmodelle für das Hosting der Cloud-Anwendungen. sind flexibel.
  • Ihre Datenbank-Kompetenzen: Die Telekom stellt den technisch einwandfreien Infrastruktur-Betrieb für das Hosting durch die umfassende Datenbankverwaltung sicher. Hinzu kommen Beratungsleistungen, etwa zu den Themen Sicherheit und Softwarelizenzmanagement.

Mehr als 800 Kunden nutzen bereits die Managed-Hosting-Angebote der Telekom und profitieren von diesen Vorteilen. Ob für die Private, die Public oder die Hybrid Cloud: Mittelständische Unternehmen finden hier ein ganzes Füllhorn an Referenzkunden aus der eigenen Branche, an denen sie sich orientieren können.