Gute Kundenbeziehungen und ihre Pflege sind ein wichtiger Pfeiler für unternehmerischen Erfolg. Mit einem professionellen, digitalen Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM) behalten Unternehmen ihre Kunden im Blick und erkennen mögliche Geschäftschancen.

Cloud-basierte CRM-Systeme bieten dabei zahlreiche Vorteile gegenüber On-Premises-Lösungen: Installationen im Unternehmen sind überflüssig, sie lassen sich schnell und flexibel an aktuelle Trends anpassen, und die Mitarbeiter können jederzeit mobil auf wichtige Geschäftsdaten zugreifen. Außerdem ist die Software immer auf dem aktuellsten Stand. Nach Ergebnissen des Cloud Monitors 2019 von Bitkom Research nutzen bereits drei von vier mittelständischen Unternehmen Cloud Computing. Knapp die Hälfte von ihnen (47 Prozent) speichert ihre Kundendaten in der Public Cloud.

Auch interessant: Software as a Service: Mieten statt Kaufen

ISG Provider Lens 2019 vergleicht 19 Anbieter

Das Ziel der ISG Provider Lens

Die ISG Provider Lens bietet einen Einblick in die Themen von Service-Providern und Technologieanbietern. Die Studie des unabhängigen Beraterhauses erscheint jährlich. Sie zeigt Stärken und Schwächen der Anbieter auf, die an der Studie teilnehmen, und vergleicht sie mit den Wettbewerbern am Markt. Die Erkenntnisse der ISG Provider Lens sind für IT-Entscheider und CIOs relevant, um den passenden IT-Anbieter zu finden.

Weitere Informationen: ISG Provider Lens 2019

Salesforce mit Sitz in San Francisco ist einer der Pioniere im Cloud Computing. Salesforce-Business-Lösungen aus der Cloud kommen im Marketing genauso zum Einsatz wie im Vertrieb und im Kundenservice. Unternehmen gehen jetzt dazu über, die unterschiedlichen Salesforce-Anwendungen zu konsolidieren – immer häufiger mit der Unterstützung von Service-Providern.

Auch interessant: Wissen, was Kunden wollen

Was unterscheidet diese Service Provider voneinander und welche Leistungen bieten sie? Das unabhängige Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Information Services Group (ISG) bewertete in seiner ISG Provider Lens 2019 die Leistungen von 19 Providern im Bereich „Kategorie „Salesforce Ecosystem 2019 – Professional Services for SF Sales & Service Cloud”. Alle Provider bieten Support bei den führenden Salesforce-Anwendungen, der Salesforce Sales Cloud und der Salesforce Service Cloud.

ISG-Studie: Mit der Cloud an die Spitze

Ergebnis: Der Vergleich führt die Deutsche Telekom, Accenture, Bluewolf, Capgemini, Deloitte, Infosys, NTT DATA und PwC als „Leader“ auf. So bezeichnen die ISG-Analysten Dienstleister, die über ein „hoch attraktives Produkt- und Serviceangebot“ sowie eine „ausgeprägt starke Markt- und Wettbewerbsposition“ verfügen. Diese Leader gelten als strategische Taktgeber und Meinungsführer sowie als Garant für Innovationskraft und Stabilität.

Auch interessant: Digital erfolgreicher im Kundenkontakt

Lokale Impementierungspartner bevorzugt

Folgende Bewertungskriterien legte die ISG Provider Lens in der Kategorie „Salesforce Ecosystem 2019 – Professional Services for SF Sales & Service Cloud“ zugrunde:

  • Technologische Kompetenz in Bezug auf die Sales Cloud und die Service Cloud
  • Attraktivität des Managed-Services-Portfolios
  • Vordefinierte Lösungen
  • Einzigartige Fähigkeiten und Unterscheidungsmerkmale
  • Ausführungsfähigkeiten und Belegschaft
  • Breiter Kundenstamm

Konkret haben die Analysten in der ISG Provider Lens 2019 zwei Arten von Anbietern identifiziert, die Unternehmen bei ihren Salesforce-Anwendungen und -Implementierungen unterstützen: Auf der einen Seite weltweit agierende Dienstleister mit einem starken Fokus auf die Systemintegration und Salesforce-Produkte – auf der anderen Seite kleinere Provider, die eher die Kernfunktionen von Salesforce in den Vordergrund rücken – also die Sales Cloud und Service Cloud. Diese verfolgen in der Regel auch einen agilen Implementierungsansatz. Deutsche Unternehmen suchen laut ISG-Studie Lösungspartner mit viel Personal. Und sie bevorzugen regionale IT-Serviceanbieter, die sowohl ihre lokalen als auch ihre globalen Anforderungen erfüllen können.

Auch interessant: CRM-System: Was Sie bei der Einführung beachten sollten

Stark in der Region und im Mittelstand

Hier spielt die Telekom ihre Trümpfe aus: „Die Deutsche Telekom ist eindeutig ein starker regionaler Akteur, der sich auf die DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz)-Region konzentriert und dort insbesondere auf den mittelständischen Kundenmarkt“, heißt es in der ISG-Studie.

Auch interessant: ISG-Studie: Digitalexperte für den Mittelstand

Diese Punkte bewerten die unabhängigen Berater als Stärken der Telekom:

  • langjährige Erfahrung bei Salesforce-Implementierungen
  • ein Portfolio mit mehreren Lösungspaketen, die die neuesten Sicherheits- und Datenschutzverordnungen berücksichtigen
  • ein einzigartiges Full-Service-Angebot aus einer Hand mit skalierbaren Salesforce-Lizenzen und dem Implementieren von Projekten
  • die eigene Salesforce-Akademie als Aus- und Weiterbildungsstätte auch für Kundenmitarbeiter
Die deutsche Telekom ist der führende Anbieter von Salesforce Multi-Cloud für mittelständische Unternehmen innerhalb der DACH-Region. (© 2019 ISG Research)

Steigern Sie Ihren Geschäftserfolg mit Salesforce

Seit nunmehr fünf Jahren bietet die Telekom einer steigenden Kundenzahl die Salesforce-Integration an. Diese schätzen neben der langjährigen Erfahrung der Telekom, dass ihre sensiblen Kundendaten ausschließlich in deutschen Rechenzentren der Telekom gehostet werden und dass die Datenverarbeitung auf Basis der EU-weit geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erfolgt.

ISG-Studie: Telekom Managed Service Provider