Das Fazit ist klar: Die Deutsche Telekom bietet ein umfassendes Portfolio von hoher Qualität für den Mittelstand. Das ist das Ergebnis der Studie „ISG Provider Lens Germany 2018“ zum Thema „Data Center & Private Cloud“. Damit konnte sich die Telekom in gleich zwei Bereichen als Leader durchsetzen: In den Kategorien „Managed Services & Transformation – Midmarket“ sowie „Managed Hosting – Midmarket“ heben die Experten verschiedene Bereiche heraus, von denen mittelständische Unternehmen profitieren, wenn sie auf die Telekom setzen:

  • Die Managed Infrastructure Services der Telekom sind für den Mittelstand optimiert, sie bieten direkte Anbindung an die Cloud und erlauben damit die nahtlose Integration der Services in die Unternehmensnetzwerke der Kunden.
  • Der Bonner Provider unterstützt die Transitionsphase sehr umfassend und begleitet die Kunden intensiv von der Ist-Aufnahme bis hin zur Installation im Datacenter.
  • Mittelständler können auf ein breit gefächertes und modular aufgebautes Angebot zurückgreifen. Verfügbar sind Lösungen für die gesamte IT-Infrastruktur, inklusive Connectivity-, Infrastructure-, Security-, Backup-, Datenbank-Services und Self-Service-Funktionen.

Auch interessant: Mit der Cloud an die Spitze

Im Leaderquadranten an der Spitze: Die Deutsche Telekom (oben rechts) setzt sich bei ISG gegen alle übrigen Cloud-Provider durch. Im Leaderquadranten an der Spitze: Die Deutsche Telekom (oben rechts) setzt sich bei ISG gegen alle übrigen Cloud-Provider durch. (© 2018 )

Cloud der Telekom: Optimal für kritische Anwendungen

Die ISG-Provider-Lens-Studie

ISG Provider Lens erscheint jedes Jahr und untersucht die Stärken und Schwächen von ITK-Anbietern und Dienstleistern sowie deren Positionierung. Anhand der Ergebnisse können Unternehmen besser beurteilen, welche Softwarehäuser sich für ihre Projekte und den Betrieb ihrer Leistungen eignen.

Weitere Informationen finden Sie hier. 

Bei ihrer Bewertung stellen die ISG-Tester weiterhin unter anderem heraus, dass sich die Managed Services der Telekom besonders für Anforderungen bei businesskritischen IT-Anwendungen qualifizieren. Der Grund: Das optimierte Managed-Hosting-Angebot wird mit Hilfe von sechs hochsicheren und mehrfach zertifizierten Standorten erbracht. So garantiert das Rechenzentrum der Telekom in Biere (Sachsen-Anhalt) erhöhte Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit beispielsweise durch synchrone Datenspiegelung in Twin-Core-Datenzentren. Die digitalen Geschäftsmodelle des starken, deutschen Mittelstands lassen sich damit laut ISG besonders gut abbilden und die Telekom Cloud ermöglicht es,  Business-Anforderungen schnell umzusetzen. Insgesamt konstatiert die Studie, dass die Anwender Vorteile hinsichtlich Flexibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit beim cloudbasierten Hosting in Rechenzentren der Telekom nutzen können.

Leader unter den Leadern: Auch im Bereich „Private Cloud Managed Hosting – Midmarket“ ist die Telekom laut ISG Spitze. Leader unter den Leadern: Auch im Bereich „Private Cloud Managed Hosting – Midmarket“ ist die Telekom laut ISG Spitze. (© 2018 )

Verschiedene Cloud-Dienste zur Hybrid-Clouds kombinieren

Einen wichtigen Bereich der Studie bilden die Untersuchungen zu den Möglichkeiten der Integration in die Open Telekom Cloud. So wird beispielsweise konstatiert, dass umfangreiche Connectivity- und Security-Lösungen die Basis des Managed-Service- und Transformation-Portfolios der Telekom bildeten. Diese ermöglichten eine sichere und nahtlose Direktintegration von Cloud Services ins Unternehmensnetzwerk sowie einen Mischbetrieb aus klassischen und Cloud Services. Die ISG-Experten heben darüber hinaus positiv hervor, dass sich auch Hybrid-Cloud-Lösungen mit Microsoft Azure, Amazon Web Services oder Rackspace einbinden lassen. Wichtig für die Unternehmen sei darüber hinaus, dass sie das Management der Hybrid Cloud Connectivity über das kundeneigene Webportal erledigen könnten.

Auch interessant: Public, Hybrid und Private Cloud: Die Unterschiede

Telekom berät Mittelstand umfassend bei Transformation

Die drei Marktsegmente der Studie:
  • Managed Services & Transformation
  • Managed Hosting
  • Colocation

Die Verfasser der Studie betonen weiterhin, dass die Transformation von der alten in eine neue, maßgeschneiderte Architektur durch erfahrene Berater sichergestellt wird. Die Unterstützung der Unternehmen reiche von der Analyse des Ist-Zustandes über die Erarbeitung eines neuen IT-Designs und die Modernisierung der vorhandenen Infrastruktur bis zur Übernahme des Betriebs. Darüber hinaus hebt die ISG Provider Lens-Studie das umfassende Angebot für den Mittelstand hervor. Dabei bewerteten die Autoren unter anderem positiv, dass sich Unternehmen ihre eigene Umgebung aus den angebotenen Bausteinen individuell zusammenstellen können. Ergebnis seien Hosting-Lösungen, die schnell und hoch performant arbeiteten.

Auch interessant: Dieses Jahr 450.000 mehr Jobs im Mittelstand