Was ist Job Enlargement?

Mitarbeiter mit neuen Aufgaben versorgen: Darum geht es beim Job Enlargement. Übersetzt heißt der Begriff so viel wie Arbeitsfelderweiterung. Durch eine sehr hohe Arbeitsteilung, in vielen Unternehmen, erleben viele Angestellte ihre Arbeit als monoton und es kommt zu einer Entfremdung. Der Sinn der Tätigkeit wird für sie durch die kleinteiligen Prozesse nicht mehr übergreifend sichtbar.

In einer solchen Situation können Arbeitgeber mit Job Enlargement gegensteuern. Dabei erhält ein Mitarbeiter zusätzliche Aufgaben, die seinem Arbeitsbereich entsprechen. Zum Beispiel können zwei Produktionsschritte verbunden werden und ein Mitarbeiter setzt nun nicht nur zwei Bauteile zusammen, sondern eine Baugruppe oder ein ganzes Produkt. Oder ein Lagerist, der bisher mit der Führung der Inventarliste beschäftigt war, übernimmt nun zusätzlich die Nachbestellung neuer Waren.

Es geht nicht darum, dem Angestellten auch qualitativ andere, also höherwertige Aufgaben zu geben und seine Verantwortung und seinen Entscheidungsspielraum zu vergrößern. Das Anforderungsniveau bleibt gleich, lediglich die Bandbreite an Tätigkeiten nimmt zu.

Welche Vorteile bringt Job Enlargement?

Durch Job Enlargement können Sie Bewegung in Ihre Belegschaft bringen. Das bedeutet einige Vorteile:

  • Die Motivation und Eigeninitiative der Mitarbeiter wird gesteigert, weil die Tätigkeiten mehr Abwechslung mit sich bringen.
  • Sie vermeiden einseitige Belastungen und reduzieren damit vor allem bei körperlicher Tätigkeit das Risiko gesundheitlicher Probleme.
  • Die Identifikation mit dem Produkt oder der Arbeit allgemein wächst durch den größeren Überblick über verschiedene Tätigkeitsbereiche. Dadurch steigt auch die Bindung an das Unternehmen.
  • Die Belegschaft ist flexibler und kann sich besser gegenseitig vertreten, wenn es zu Ausfällen kommt. So werden Engpässe leichter überbrückt, die gerade in kleineren Unternehmen bei Krankheitsfällen schnell auftreten können.
  • Die Arbeitskräfte werden stärker ausgelastet. So entsteht kein Leerlauf und durch die Abwechslung empfinden die Mitarbeiter keine physische und/oder psychische Eintönigkeit.
  • Durch den Zuwachs an Aufgaben entdecken Sie möglicherweise neue Talente bei bestimmten Mitarbeitern und können das für zukünftige Beförderungen bedenken.

Worauf muss der Arbeitgeber achten?

Manche Mitarbeiter können sich durch die Zuweisung neuer Aufgaben auch überfordert fühlen, selbst wenn diese auf demselben Anforderungsniveau liegen. Achten Sie also auf eine ausreichende Einarbeitung. Machen Sie Ihren Angestellten außerdem klar, wozu das Job Enlargement dient und dass es sich nicht um eine Maßnahme handelt, um Mitarbeiter einzusparen. Sonst fühlen sich manche ausgenutzt und sträuben sich gegen die zusätzlichen Aufgaben. Gerade wenn das Gehalt nicht steigt, nehmen manche Ihrer Angestellten die Umgestaltung vielleicht als unfair wahr, weil ihre Aufgaben zunehmen und sie keinen Ausgleich dafür sehen.

Achten Sie deshalb auf ein gutes Gleichgewicht, also eine wirkliche Umstrukturierung der Aufgaben und keinen bloßen Zuwachs. Sie können sich mit Vertretern der einzelnen Abteilungen beraten, welche Tätigkeiten sich gut kombinieren lassen und wo zeitliche und personelle Ressourcen dafür vorhanden sind. Schließlich wollen Sie mit dem Job Enlargement Ihre Mitarbeiter ja fördern und nicht für chaotische Zustände und Überforderung im Unternehmen sorgen. Haben Sie außerdem gerade in der Übergangsphase ein offenes Ohr für Ihre Angestellten und reagieren Sie auf Probleme, die sich durch die neuen Aufgabenbereiche ergeben können.

Job Enlargement und Job Enrichment

Ein ähnliches Konzept ist das Job Enrichment: Dabei wird der Aufgabenbereich des Angestellten um höherwertige Tätigkeiten erweitert, seine Tätigkeit wird also "angereichert". Zum Beispiel bekommt er mehr Planungsverantwortung und Entscheidungsspielraum oder er wird für sein Arbeitsfeld zusätzlich mit der Qualitätskontrolle betraut. Gerade hier ist es aber besonders wichtig, auf eine ausreichende Weiterbildung zu achten. Außerdem rechnet Ihr Mitarbeiter bei der Zuweisung verantwortungsvollerer Aufgaben auch mit einer Gehaltserhöhung.

Die Grenzen zwischen Job Enlargement und Job Enrichment sind fließend. Denn nicht immer lässt sich klar definieren, ob es sich um eine anspruchsvollere oder nur um eine andere Tätigkeit handelt.

Weiterführende Links: