Darum sind Longtail-Keywords wichtig

Gute Longtail-Keywords, also aus mehren Wörtern zusammengesetze Anfragen, bringen Sie in den Ergebnissen der Suchmaschinen weit nach oben. Mit Shorttail-Keywords schaffen Sie das kaum. Das liegt daran, dass einzelne, kurze Schlagworte häufig ein hohes Suchvolumen haben. Heißt: Sie sind stark nachgefragt. Gleichzeitig zeigen die Suchmaschinen dafür zahlreiche Ergebnisse an. Damit sinken die Chancen Ihrer Webseite, in dieser Masse zum Beispiel auf Googles Seite eins zu ranken.

Das hohe Suchvolumen kurzer Schlagworte kommt daher, dass diese abstrakt und unspezifisch sind. So liefert das Keyword “Bank” zum Beispiel knapp zwei Millionen Treffer. Wie kommt das? Hinter dem allgemeinen Wort “Bank” stecken ganz verschiedene Anfragen und wichtiger noch –verschiedene Erwartungen der Nutzer. Während der eine eine neue Sitzgelegenheit für seine Terrasse sucht, will ein anderer vielleicht ein Kreditinstitut finden. Ein Stichwort – viele Deutungen. Da hilft es nur, die Anfrage zu verfeinern, indem Sie gute Longtail-Keywords finden. Die verengen den Fokus bei der Suche. Wenn sie beispielsweise zum Begriff "Bank" zusätzlich das Longtail “klappbare Gartenbank aus Aluminium” eingeben, wird die Zahl der Treffer mit knapp 100.000 deutlich kleiner.

Kleineres Volumen, feinere Suchen

Die Erkenntnis: Je kürzer die Trefferliste, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, darin gut zu ranken. Obiges Beispiel ist übrigens stark vereinfacht. Effektive Longtail-Keywords landen meist noch weniger Treffer, vielleicht nur wenige Tausend. Nutzen Sie diesen Mechanismus, indem Sie Keywordrecherche betreiben. Peilen Sie auf Ihrer betreffenden Internetseite eine Keyworddichte von einem Prozent an. Mehr sollten Sie nicht anstreben, denn wenn Sie die Seite mit Schlüsselworten pflastern, straft Google Sie ab oder Sie verschrecken mit den vielen Wiederholungen die Nutzer.

 Die Vorteile von Longtail-Keywords

  • Die User, die man mit längeren Schlagworten erreicht, wissen genauer, was sie wollen und sind daher potenziell zum Kaufen bereit.
  • Durch die Kombination mehrerer Longtail-Keywords lassen sich in längeren Texten auch höhere Suchvolumina erreichen.
  • Kosten pro Klick bei Diensten wie Google AdWords können für einzelne Keywords geringer sein.
  • Der Trend zu längeren Suchanfragen hält an, durch veränderte Nutzergewohnheiten und neue Suchtools wie Googles Sprachsuche.
  • Vor allem die Keywordrecherche für längere Schlagworte kann – quasi nebenbei – wertvolle Inspiration für relevanten Content liefern, den Nutzer suchen. Das bringt Sie auf neue Ideen für das eigene Angebot. Damit stärken Sie im besten Fall die eigene Relevanz und Marke.

Inspirierende Keywordrecherche

Die Keywordrecherche bringt Ihnen neben einer möglichen hohen Platzierung in den Suchergebnissen also auch Informationen über ihre potenziellen Nutzer. Was suchen sie? Findet sie den gewünschten Mehrwert? Darauf können Sie mit der Keywordrecherche Antworten finden. Beispiel: Taucht Ihr Hauptkeyword oft mit beigestellten Signalwörter wie “Kaufen”, “Bewertung”, “Gutschein” oder “Bestellung” auf, dann haben Sie gute Karten. Solche Kombinationen deuten nämlich daraufhin, dass viele Nutzer mit dem Gedanken an einen Kauf spielen.

Die richtigen Keywords finden

Mit einer guten Recherche können Sie optimale Keywords finden. Aber wo setzen Sie dafür an? Überlegen Sie sich zunächst ein paar einfache naheliegende Schlagworte, die zu Ihrem Angebot passen und die daran interessierte Nutzer sehr wahrscheinlich suchen würden. Ob und was Ihre Longtail-Keywords taugen, können Sie dann mit hilfreichen Tools überprüfen. Damit lassen sich Ihre Ergebnisse ergänzen oder auch alternative Keywords finden. Zum Beispiel mit Ubersuggest oder Google Adwords Planer. Folgende Kriterien sollten Sie dabei beachten:

Effizienz. Ein Keyword ist dann effizient, wenn es einerseits oft gefunden wird und andererseits einen hohen Trefferlistenplatz erreicht. Einen guten Anhaltspunkt hierfür liefert der Keyword-Efficiency-Index. Mit ihm berechnen Sie eine Vergleichsgröße, die sich aus dem Suchvolumen und der Anzahl der Treffer ergibt. Je länger das Keyword, desto leichter, dafür höher zu ranken.

Relevanz. Effiziente Keywords stehen für das, was die Nutzer erwarten. Und das sollten Sie auf Ihrer Seite auch liefern. Wer etwa nach der Suche “Vergleich Samsung Smartphone Akku” keinen Vergleich findet, wird enttäuscht wieder abwandern. Der Link, den die Suchmaschine anzeigt, sollte also zum passenden Content weisen.

Die richtige Mischung. Am besten kombinieren Sie zwecks Seitenoptimierung Longtail-Keywords und Shorttail-Keywords. Denn bei sehr niedrigem Suchvolumen, kann es sehr lange dauern, bis sich die Klickzahlen in Ihrem Sinne entwickeln.

Die richtige Platzierung. Es hat sich bewährt, Keywords vorne in der Überschrift zu platzieren und Longtail-Keywords auch als Zwischenüberschriften zu verwenden. Das sollte im Fließtext jedoch nicht zu Duplicate Content oder “Keyword-Stuffing” führen.

Weiterführende Links:

  • Mit guten Meta-Descriptions in den Suchergebnissen animieren Sie interessierte Nutzer zum Besuch Ihrer Homepage.
  • Verbessern Sie das Renommee Ihres Angebots im Internet mit Backlinks.