Ob Datenspeicher, CRM-System oder die gesamte IT-Infrastruktur; Cloud-Anwendungen machen Unternehmen flexibler und effizienter. Wo Firmen früher noch investieren mussten, buchen sie heute Software und komplette Plattformen einfach als Service. Firmen sparen sich mit einem Einstieg in die Cloud nicht nur Investitionen, etwa in Hardware, sondern verbuchen überdies weniger Aufwand mit Wartung und Administration.

Es führt kein Weg an der Cloud vorbei

"Cloud Computing ist der Motor der Digitalisierung, und wer nicht digitalisiert, wird zunehmend in Schwierigkeiten geraten, davon bin ich überzeugt."

Anette Bronder
Geschäftsführerin der Digital Division bei T-Systems

"Mit der TelekomCLOUD bieten wir Unternehmen nicht nur einen einheitlichen und einfachen Zugang zu Cloud-Produkten und -Services, sondern auch Flexibilität, Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Sicherheit ‚Made in Germany‘“, so Anette Bronder weiter

Anette Bronder, Geschäftsführerin der Digital Division T-Systems. Anette Bronder, Geschäftsführerin der Digital Division T-Systems. (© 2016 Deutsche Telekom)

Das spricht für den „Umzug“ Ihres Unternehmens in die Cloud

  • 1. IT aus der Cloud macht flexibler
  • 2. Geringere Vorab-Investitionen
  • 3. Mehr Freiraum für das IT-Personal
  • 4. Viele Software-Hersteller bieten nur noch Cloud-Produkte
  • 5. Mehr Sicherheit, einfachere Administration
  • 6. Cloud Made in Germany
  • 7. Daten für Wachstum nutzbar machen
  • 8. Ein Ansprechpartner für verschiedene Lösungen
  • 9. Vorteile im Wettbewerb für Fachabteilungen und Entwickler

Hier lesen Sie detailliert in neun Punkten, warum es in Zukunft nicht mehr ohne die Cloud geht.

Weiterführende Links zum Thema

Das Cloud-Portal der Deutschen Telekom

Open Telekom Cloud

Open Telekom Cloud: Mit Gold-Award für Sicherheit ausgezeichnet

Neun Gründe für den Wechsel in die Cloud