Noch nie war es so leicht, ein hochwertiges Video über das eigene Unternehmen oder über das Firmen-Portfolio zu drehen. Und noch nie so einfach, in der Masse der Videos unterzugehen. Das ist schade, weil Filme Aufmerksamkeit erregen und Emotionen transportieren. Fünf Tipps helfen Ihnen dabei, im Netz für Interesse zu sorgen.

1.Sie brauchen ein gutes Schlagwort

Sie brauchen ein gutes Schlagwort: Überprüfen Sie daher mit dem Google Keywordplaner, wie hoch das Suchvolumen nach Ihrem Keyword ist. Denn auch mit Videos können Sie in der Google-Suche (Universal Search) auftauchen. Übrigens gibt es für die Videoplattform YouTube ebenfalls ein Keyword-Tool. Der Nachteil: Das Suchvolumen zu einem Keyword ist nicht ermittelbar. Aber Sie können es nutzen, um passende Longtail Keywords zu finden. (Bedeutung: Longtail Keywords sind umfangreicher als normale Schlagwörter (Bsp.: Wetter) und spezifizieren das Gesuchte genauer (Bsp.: Wie ist das Wetter in Hamburg?).

2.Bringen sie ihr Video in die Google Universal Search

Wenn man Ihr Video finden soll, dann brauchen Sie vernünftige Metadaten: Der Titel und die Beschreibung müssen das Keyword enthalten. Bei den Tags können Sie zusätzlich auch noch das Longtail Keyword aufnehmen, das Sie im YouTube Keyword Tool gefunden haben. Gute Metadaten helfen Ihnen, in der Google Universal Search aufzutauchen. Achtung: YouTube-Filme sind hier im Vorteil. Videos anderer Plattformen kämpfen sich nur selten auf die erste Ergebnisseite vor.

3.Stellen sie das Video auf ihre eigene Website

Stellen Sie das Video auch auf Ihre Webseite. Schließlich gibt es potenzielle Kunden, die sich nie auf Videoplattformen verirren. Optimieren Sie mit einer Video Sitemap das Snippet der Seite, also die Kombination aus Überschrift, Teasertext und URL, die in der Ergebnisliste der Suchmaschine angezeigt wird. So wird auch das sogenannte Video Thumbnail, das kleine Bild des Videos, angezeigt.

4.Nutzen sie ihr Soziales Netzwerk

Bitten Sie darum, das Video zu teilen, animieren Sie dazu, das Video weiterzuverbreiten (Retweet). Suchen Sie im Social Web den Kontakt zu den sogenannten Influencern (von engl: to influence = beeinflussen) Ihres Themenbereichs, damit die das Video retweeten.

5.Erschließen sie neue Zuschauerkreise

Recherchieren Sie im Netz andere Seiten, die sich mit der Thematik des Videos befassen. Bieten Sie dort Ihr Video kostenlos an. So erschließen Sie sich neue Zuschauerkreise.