Sich in den eigenen vier Wänden sicher fühlen – ein Grundbedürfnis von Mietern und Eigenheimbesitzern. Vorkehrungen für den Einbruchsschutz sind daher zunehmend gefragt. Gleiches gilt für Industrie- und Gewerbeimmobilien: Hier sind Systeme wie Alarm- oder Brandmeldeanlagen notwendig, wenn nicht gar verpflichtend. Für solche Sicherheitslösungen sorgt die Reif GmbH aus Heroldstatt seit mehr als 20 Jahren. Der Betrieb erstellt Konzepte für Sicherheitstechnik, installiert Alarm- und Brandmeldeanlagen sowie biometrische Zutrittssysteme. Dabei ist das Unternehmen hinsichtlich der Sicherheitstechnik für seine Kunden immer auf dem neuesten Stand und hat zuletzt auch bei der eigenen Unternehmensinfrastruktur digital nachgerüstet.

Den entscheidenden Anstoß gab 2017 die bevorstehende Umstellung des Unternehmensanschlusses auf IP. „Digitalisierung stand bei uns schon lange auf der Agenda“, sagt Reif-Geschäftsführer Andreas Baumann. „Die Umstellung haben wir zum Anlass genommen unsere IT- und TK-Infrastruktur für die Zukunft komplett neu auszurichten und unseren Betrieb umfassend zu digitalisieren.“

Breitbandig und IP-basiert: moderner Anlagenanschluss

Digitalisierungslösungen für den Mittelstand

DeutschlandLAN SIP-Trunk: IP-basierte Telefonie für Ihren Anlagenanschluss

Mobilfunk-Angebote: Maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Business-Handy

 Sophos: einfache und effektive Sicherheit für Unternehmen

Alarmanlagen SIM: Verbindet zuverlässig Sicherheitstechnik und Leitstellen

Die Basis bietet heute ein DeutschlandLAN SIP-Trunk der Telekom – moderne breitbandige Anschlüsse auf IP-Basis mit 8 parallelen Sprachkanälen und unterschiedlichen Durchwahlnummern. Dank hoher Flexibilität und Skalierbarkeit der Lösung kann Reif zusätzliche Sprachkanäle und Bandbreiten sowie unterschiedliche Flatrates für künftiges Unternehmenswachstum jederzeit hinzubuchen – optimale Sprachqualität und garantierte Entstörung innerhalb von acht Stunden inklusive. Eine Anbindung über LTE dient dem Experten für Sicherheitstechnik als Back-up. Auch der Außendienst von Reif arbeitet heute mobil und digital: Die Mitarbeiter sind mit iPhones und iPads inklusive Business-Tarifen ausgestattet und greifen so von unterwegs über eine App auf Anwendungen wie das ERP-System des Unternehmens zu. 

Auch interessant: IP-Umstellung: Telekom voll auf Kurs

„Die Kollegen können sich viel intensiver um unsere Kunden und unser Kerngeschäft kümmern“, sagt der Geschäftsführer Andreas Baumann über die umfassenden Digitalisierungsprojekte des Unternehmens. „Die Kollegen können sich viel intensiver um unsere Kunden und unser Kerngeschäft kümmern“, sagt der Geschäftsführer Andreas Baumann über die umfassenden Digitalisierungsprojekte des Unternehmens. (© Reif GmbH )

Sophos-Lösungen sorgen für Sicherheit

Für die Reif GmbH steht die Sicherheit auch im eigenen Unternehmen stets an erster Stelle. So nutzt der Betrieb für die Security auf Smartphones und Tablets Sophos Mobile Control. Mit der Lösung lassen sich mobile Endgeräte verwalten, sichern und schützen. Gehen sie verloren oder werden gestohlen, kann die Telekom sie aus der Ferne sperren. Apps lassen sich blockieren oder die Daten komplett löschen. „Das ist für uns besonders wichtig, weil unsere Techniker über die App personenbezogene Informationen unserer Kunden verarbeiten“, sagt Baumann. „Schon allein um den Anforderungen der DSGVO gerecht zu werden und die personenbezogenen Daten zu schützen, müssen wir die Geräte ausreichend sichern.“

Auch interessant: Korbinian Lehner: DSGVO – Zehn wichtige Tipps

Das gilt auch für EDV und den firmeneigenen Server von Reif. „Hier zeigten sich Schwachstellen, als wir während Umstellung auf den IP-Anschluss über das Internet von Hackern angegriffen wurden“, sagt Baumann. Die Baden-Württemberger beziehen daher heute Sophos Total Protect Plus über die Telekom, eine umfassende Network-Security-Lösung inklusive leistungsstarker Firewall und Endpoint Protection zum Schutz von Systemen und Geräten. Damit erhält der Mittelständler Transparenz und Kontrolle über verdächtigen Datenverkehr und komplexe Bedrohungen sowie eine zuverlässige Abwehr von Malware und weiteren Angriffen auf die PCs von bislang 41 Mitarbeitern.

Auch interessant: Theodor Micklinghoff: „Mobil – aber sicher!“

Vernetzung für Alarmanlagen

Kundensteckbrief

Name: Reif GmbH
Gründung: 1997
Hauptsitz: Heroldstatt
Mitarbeiter: 41 (März 2019)

Smarte, vernetzte Lösungen sind in der Branche für Sicherheitstechnik zunehmend gefragt. Und gehören auch zum Portfolio der Reif GmbH. Das Unternehmen sorgt mit M2M-Anwendungen wie den Alarmanlagen-SIM-Karten der Telekom für eine zuverlässige, störungsfreie Daten- und Sprachkommunikation der bei den Kunden eingesetzten Alarmtechnik mit der Leitstelle – monatliches Datenvolumen zum Festpreis inklusive. Bereits knapp 75 Kunden des Sicherheitsanbieters nutzen die Lösung für M2M-Kommunikation – wahlweise als Erstanbindung oder als alternative Zweitweganbindung.

Beim Digital Champions Award 2018, einer gemeinsamen Initiative der Telekom und der WirtschaftsWoche, gewann die Reif GmbH in der Kategorie Digitale Prozesse und Organisation in der Region Southwest. Beim Digital Champions Award 2018, einer gemeinsamen Initiative der Telekom und der WirtschaftsWoche, gewann die Reif GmbH in der Kategorie Digitale Prozesse und Organisation in der Region Southwest. (© 2018 Telekom)

Digital Champion in der Region Southwest

Mehr Sicherheit, Effizienz und einen Award – die Reif GmbH hat mit ihren umfassenden Digitalisierungsprojekten bereits viel gewonnen. Der Mittelständler hat seinen Verwaltungsaufwand deutlich reduziert und die Produktivität im kaufmännisch-administrativen Bereich damit um rund zehn Prozent gesteigert. „Die Kollegen können sich viel intensiver um unsere Kunden und unser Kerngeschäft kümmern“, sagt der Geschäftsführer. Außerdem konnte das Unternehmen beim Digital Champions Award 2018, einer gemeinsamen Initiative der Telekom und der WirtschaftsWoche, punkten. In der Region Southwest gewann die Reif GmbH in der Kategorie Digitale Prozesse und Organisation. Zusätzlich haben der Sicherheitsexperte und die Telekom ihre Partnerschaft über die Digitalisierungsprojekte hinaus erweitert: Die Produkte von Reif gehören inzwischen zum Portfolio, das die Telekom für ihre Kunden vermarktet – eine Kooperation, von der beide Seiten profitieren.

Auch interessant: Digital Champions Award: Gewinner aus dem Südwesten

DEUTSCHE TELEKOM UND REIF GMBH

Die Aufgabe: Im Zuge der IP-Umstellung wollte die Reif GmbH den gesamten Betrieb digitalisieren – vom leistungsfähigen Anschluss über mobile Lösungen für den Außendienst bis hin zu einer M2M (machine to machine)-Lösung für die Alarmanlagen der Kunden.

Die Lösung: Reif nutzt einen DeutschlandLAN SIP-Trunk der Telekom sowie iPhones und iPads inklusive hochwertiger Business-Tarife und Sophos Mobile Control. Sophos Total Protect Plus bietet Security für die IT-Infrastruktur. Die Alarmanlagen der Kunden stattet die Reif GmbH mit Alarmanlagen-SIM-Karten aus.

Die Vorteile: Die Referenz Reif profitiert von einem breitbandigen IP-basierten Anschluss. Der Außendienst erfasst über moderne mobile Lösungen Auftragsdaten gleich vor Ort. Die gesamte IT- und TK-Infrastruktur ist optimal geschützt. Seine Effizienz konnte Reif besonders im kaufmännisch-administrativen Bereich steigern. Weiterer Vorteil: Reif und die Telekom verbindet auch eine Vertriebspartnerschaft.