Same Day Delivery: Schneller schicken

Jeder dürfte das Ärgernis kennen, wenn man online bestellt hat und dann dem Paket hinterherlaufen muss, weil es bei einem Nachbarn abgegeben wurde, der äußerst selten zu Hause ist, oder das Päckchen im kleinen Laden um die Ecke verwahrt wird, der nur dann geöffnet ist, wenn man selbst keine Zeit hat. Um solche Probleme anzugehen und dem Kunden zusätzliche Services zu bieten, setzen Onlinehändler immer häufiger auf innovative Versandangebote, die Logistik- und Versandunternehmen etabliert haben. Denn die Umsätze im E-Commerce steigen ebenso wie die Zahl der Pakete, die im B2C-Bereich verschickt werden. Manche Versanddienstleistungen befinden sich noch in der Experimentierphase, andere könnten sich durchsetzen.

Nachfrage hängt von den Umständen ab

Die gängigen Preise für Same-Day-Delivery-Services bei den Zustellern liegen im günstigen Fall bei rund 15 Euro, teilweise liefern die Unternehmen schon innerhalb von zwei Stunden. Für die meisten Kunden in Deutschland wiegt allerdings das Preisargument schwerer. Die Lieferung sollte am besten umsonst sein und wer Produkte unter 100 Euro kauft, ist häufig nicht bereit, für den Versand noch mehr drauf zu zahlen. Noch immer ist kostenloser Versand Trumpf. Sofern die Kosten also nicht vom Händler getragen oder in den Produktpreis eingerechnet werden, ist ein Massenmarkt für Same Day Delivery (noch) nicht in Sicht. Bei teureren Anschaffungen wie zum Beispiel exklusiver Luxuskleidung dürfte das weniger ins Gewicht fallen. Es hängt letztlich von der Situation des Kunden ab, ob er lieber beim Versand spart und ein paar Tage lang wartet, oder ob er zum Beispiel ein wichtiges Ersatzteil noch dringend vor dem Urlaub erhält – oder ein frisches Hemd für das Geschäftsessen am selben Abend. Einige Transportdienstleister, klassische Logistikunternehmen oder Start-ups jedenfalls bieten solche Services in Deutschland oder einigen Städten an. Während etablierte Unternehmen dafür ihr deutschlandweit bestehendes Servicenetz nutzen können, legen Start-ups meist zunächst in bestimmten Städten los oder kooperieren mit bestehenden Unternehmen.

Verlässlichkeit vor Schnelligkeit

Wer seine Kunden halten und neue hinzugewinnen möchte, sollte sich nicht nur mit Same Day Delivery beschäftigen. Das Rennen um die Kundenzufriedenheit gewinnt bei der Lieferung nicht der Schnellste, sondern der Zuverlässigste. Nicht zuletzt deshalb hat sich auch die Sendungsverfolgung etabliert. Denn der Kunde möchte vor allem eins: Verlässliche Lieferungen und nicht enttäuscht werden, wenn er damit rechnet, sein Päckchen zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Händen zu halten. Neben der klassischen “Haustürlieferung” oder dem Abgeben beim Nachbarn, haben sich einige Services am Markt etabliert. Beliebt sind etwa die Packstationen, die Abholmöglichkeit im Laden um die Ecke oder einem anderen Ort nach Wahl. Manche Logistikdienstleister bieten auch die Selbstabholung für Kunden an, die so ihre Wartezeit verkürzen können. Mancher Kunde lässt sich sogar die Bestellung auf seinem Grundstück deponieren. Die Angebotspalette wird immer breiter. Ob sich Same Day Delivery für Ihren Onlineshop lohnt, ist einzelfallabhängig.

Anbieter für Same Day Delivery & Co.

Unternehmen haben die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern, mit denen Sie für schnelle Lieferungen zusammenarbeiten können. Vier stellen wir Ihnen kurz vor:

  • Die Deutsche Post DHL Group gilt als Platzhirsch unter den Logistikunternehmen. DHL bietet für Geschäftskunden Same Day Delivery an, ebenso wie zahlreiche Dienstleistungen rund um den Express Service. Einen Überblick über die Dienstleistungen finden Sie hier.  DHL hat Verbraucher auch nach ihren Wünschen und Erwartungen beim Versand befragt und ein  Whitepaper und weitere Informationen zusammengestellt.
  • Das Nürnberger Logistikunternehmen DPD iloxx eService GmbH bietet für Onlinehändler verschiedene zeitnahe Services an. Für Same Day Delivery arbeitet DPD mit dem Expressspezialisten Tiramizoo zusammen. Angeboten werden: Lieferung innerhalb von 90 Minuten oder innerhalb eines gewünschten zweistündigen Zeitfensters sowie Zustellung und Abholung an Paketshops. Nach eigenen Angaben kommt beim Kunden vor allem die Zeitfensterzustellung an. Die Preise für schnelle Zustellungsmodelle bei DPD beginnen für den Endkunden bei rund 10 Euro. Auch bietet DPD digitale Trackingoptionen an, bei denen der Kunde den Weg seines Pakets nachverfolgen und bis zu einem gewissen Grad sogar steuern kann.
  • An dem Start-up Tiramizoo ist unter anderem DPD beteiligt. Bei Same Day Delivery und ähnlichem gibt es eine Kooperation. Preise, Modalitäten und Versandmodelle finden Sie hier.
  • Liefery ist ein Dienst, der zunächst in einigen westdeutschen Städten Lieferungen anbietet und vor allem Kunden die Einkäufe nach Hause bringt, die sie lokal gekauft haben. Liefery wirbt bei Geschäftskunden damit, dass keine Fixkosten entstehen. Für Preise und konkrete Angebote, muss sich der Kunde zunächst anmelden.

Weiterführende Links:

  • Bei der Paketzustellung ist es für die meisten Onlineshopper laut einer Umfrage vor allem wichtig, dass sie Tag und Uhrzeit der Lieferung selbst auswählen können und über den Status ihrer Sendung auf dem Laufenden bleiben.
  • Online-Marktplätze wie Amazon und Ebay nutzen oder doch lieber einen eigenen Onlineshop aufbauen? Im mDM-Ratgeber lesen Sie, was in Ihrem Fall sinnvoller ist.