Digitale Vorreiter gibt es überall – natürlich auch im Norden. So hat der Hamburger Musikverlag ROBA Music nicht nur ein Ohr für Melodien, sondern auch digitales Gespür. Das Traditionsunternehmen baute mit DeutschlandLAN Connect IP seine Bandbreite aus und setzt damit gleichzeitig auf die Zukunftstechnologie IP: denn dem Unternehmen waren hohe Bandbreiten und eine ständige Verfügbarkeit wichtig. Schließlich kommuniziert ROBA mit Songwritern, Künstlern und seinen Partnern digital und bewegt erhebliche Datenmengen. Dank IP deutlich schneller als zuvor. Auch BabyOne agiert wie ein Digital Native: Die Kommunikation seiner rund 100 Fachmärkte hat der Mittelständler auf IP umgestellt und damit den Datenaustausch zwischen Filialen und Zentralen deutlich beschleunigt. Seitdem können die Verkäufer im Kundengespräch schnell checken, ob der Kinderwagen auch in der Lieblingsfarbe der werdenden Eltern vorrätig ist.

Auch interessant: Digital durchstarten im Südwesten

 

Digitales Business-Netzwerk für den Norden

Damit andere mittelständische Unternehmen diesen Beispielen folgen, bringt die Telekom mit der Informations- und Netzwerkserie DIGITALX jetzt digitale Vorreiter, Mittelständler und Startups mit Vertretern aus Politik und Verbänden zusammen – und damit die Digitalisierung in die Regionen. Die DIGITALNORTH in Hamburg ist am 29. Mai nach Köln, Böblingen und München bereits die vierte Station, Berlin und Frankfurt folgen in den kommenden Wochen. „Digitales Wissen und Praxiserfahrungen sind bereits in zahlreichen regionalen Unternehmen hier im Norden vorhanden – oft fehlen jedoch die nötigen Kontakte, um gegenseitig von den Erfahrungen zu profitieren“, sagt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden von Telekom Deutschland. Das soll sich mit der DIGITALNORTH ändern: In der Hamburger Fischauktionshalle können sich die Teilnehmer über Best Practices, digitale Trends und Technologien austauschen und einander kennenlernen. Das Ziel: Ein dauerhaftes Business-Netzwerk, das die Digitalisierung im Norden vorantreibt. Ebenfalls in Hamburg zu Gast, ist die ehemalige Chefin des Bundeswirtschaftsministeriums Brigitte Zypries, die in ihrer Rede die besondere Bedeutung der digitalen Transformation für den Mittelstand hervorheben wird.

Auch interessant: So digital ist der Süden

 

Digitale Innovationen auf dem Programm

Wer noch tiefer in das Thema digitale Transformation eintauchen möchte, dem bieten in der Hamburger Fischauktionshalle verschiedene Talkrunden jede Menge Information. Wie der Norden zum digitalen Vorreiter werden kann, wissen die Teilnehmer der Plenumsdiskussion. Auf dem Podium: Tobias Bergmann, Präses der Handelskammer Hamburg, Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Professor Dr. Garabed Garo Antranikian, ehemaliger Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg, sowie Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG in Hannover und der US-Generalkonsul Richard Yoneoka.

Auch interessant: So innovativ ist das Rheinland

 

Wer sind die digitalen Vorreiter des Nordens?

Am Abend wird´s richtig spannend: Beim Netzwerkdinner der DIGITALNORTH küren Telekom und WirtschaftsWoche im Beisein des Ersten Bürgermeisters Peter Tschentscher die regionalen Digital Champions Award-Gewinner. Um den Preis wetteifern Unternehmen mit Mut und Veränderungsbereitschaft, die die digitale Transformation bereits erfolgreich geschafft haben oder die Jury mit einzelnen digitalen Projekten überzeugten. Im Westen, Südwesten und im Süden stehen die Gewinner schon fest. Alle regionalen Sieger haben die Chance, im November den nationalen Digital Champions Award zu gewinnen. Für den nationalen Wettbewerb können sich Unternehmen noch bis zum 31. Mai hier bewerben.

Verena Fritzsche vom Northern Institute of Technology Management (NIT) ist Ansprechpartnerin, wenn es um das Thema Führung im digitalen Zeitalter geht. Jens Meier, CEO Hamburg Port Authority, erläutert, wie sich der Hamburger Hafen digitalisiert. Auch die überregionalen Telekom Partner Samsung Electronics und Swyx sind bei den so genannten Deep Dive Sessions mit von der Partie.

Über digitale Innovationen wird in Hamburg nicht nur geredet, sie sind auch zu sehen: Zum Beispiel MagentaBusiness POS, das digitale Kassensystem, das Funktionen wie Kasse, Warenwirtschaft, Reservierung, Kundenverwaltung sowie Einkauf und Logistik vereint, ist ebenfalls in Hamburg zu sehen. Die digitale Lösung von Telekom und enfore sorgt in Gastronomie und Hotellerie oder im Einzelhandel für einen Digitalisierungsschub.

Auch interessant: Das waren die Gewinner des Digital Champions Awards 2017.