1. Social Media Analytics mit Quintly

Der Webdienst Quintly bietet Analysen für fast alle gängigen Netzwerke. Damit können Sie Ihre Aktivitäten auf ...

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • YouTube
  • Google+
  • Instagram

... genauer unter die Lupe nehmen. Das Unternehmen bietet insbesondere für Ihre Performance auf Facebook interessante Analyse-Möglichkeiten. So können Sie zum Beispiel Facebook-Insights automatisch importieren. Dadurch sparen Betreiber von mehreren Fanseiten Arbeitszeit.

Weiterer Pluspunkt: Sie können sich die Daten der sozialen Netzwerke zentral auf einer Plattform darstellen lassen. Quintly bietet seine Social Media Analytics kostenlos für bis zu drei Nutzerprofile an. Das kostenpflichtige Paket schlägt dagegen mit mindestens 129 Euro monatlich zu Buche.

2. Social Blade

Auch Social Blade bietet Social Media Analytics an. Allerdings konzentriert sich der Webdienst dabei voll und ganz auf das Videonetzwerk YouTube. Inwiefern profitieren Sie von dem Tool? Indem Sie sich beispielsweise Übersichten der beliebtesten YouTuber und Networks anzeigen lassen. Auf diese Weise erhalten Sie einen guten Einblick in die Reichweite der Influencer. Noch eine gute Nachricht: Der Webdienst ist kostenlos.

3. CircleCount

CircleCount hat sich ganz der Analyse von Google+-Seiten verschrieben. Wenn Sie einfach mal überprüfen wollen, wie die Aktivitäten auf Google+ verlaufen, ist das kostenlose Tool dabei behilflich. Ausführliche Analysen liefert CircleCount jedoch nicht.

4. SumAll

Auch SumAll ist wie Quintly ein plattformübergreifendes Analyse-Tool. Damit können Sie unter anderem anschauliche Grafiken erstellen, um so einen besseren Überblick über die verschiedenen Entwicklungen der einzelnen Social-Media-Kanäle zu gewinnen. Via E-Mail werden Sie täglich über die neuesten Entwicklungen informiert. Das Tool ist sieben Tage kostenlos nutzbar, danach werden 99 Dollar pro Monat fällig.

Weiterführende Links:

  • In sozialen Netzwerken nur präsent zu sein, reicht nicht aus. Sie sollten auch regelmäßiges Social-Media-Monitoring betreiben, um diese Kanäle optimal zu nutzen. Natürlich ist das aufwendig, doch es gibt zahlreiche Monitoring-Tools, die Ihnen die Arbeit erheblich erleichtern können.
  • Die beliebtesten Werbespots 2016 auf YouTube stehen fest. Die Videoplattform hat ermittelt, welche zehn Clips bei den Nutzern besonders gut ankamen – dabei zeigt sich: Weihnachtliche Videos sind beliebt bei den Usern.