Werbung schalten auf Twitter

Warum ausgerechnet Twitter? Ganz einfach, der Kurznachrichtendienst ...

  • sorgt für Reichweite,
  • erhöht den Traffic auf Ihrer Webseite,
  • spielt Werbe- und Videobotschaften für die passende Zielgruppe aus und
  • trägt zur Steigerung der Markenbekanntheit bei.

Dass die oben genannten Punkte grundsätzlich nicht nur wohlklingende Phrasen sind, sondern bares Geld einbringen, zeigt etwa Geschichte über den bloggenden Handwerker Matthias Schultze. Der Maler hat dank Social Media einen Umsatz von 600.000 Euro realisiert. Doch zurück zu Twitter Ads. Die Werbeanzeigen sind bei diesem Dienst lukrativ für kleine und mittelständische Unternehmen. Betriebe mit einem geringen Marketing-Budget können ihre Werbebotschaften theoretisch mit bloß zehn Euro platzieren. Freilich gilt: Je mehr Geld ein Unternehmen in die Hand nimmt, desto mehr User sehen die Anzeigen in ihrer persönlichen Timeline.

Um das Werbebudget möglich effektiv einzusetzen, sind die Twitter Ads auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten. Ein Beispiel: Menschen, die über Technologie zwitschern und entsprechende Kanäle abonniert haben, bekommen auch Werbung über Technologie-Produkte angezeigt, die sie persönlich interessiert.

Twitter Ads: Das sind die Basics

Zunächst brauchen Werbetreibende ein klares Ziel vor Augen. Geht es darum, neue Follower zu gewinnen? Die Installation einer App voranzutreiben? Oder doch den Traffic auf der Homepage zu steigern? Twitter gibt Ihnen die Möglichkeit, zwischen diesen Optionen zu entscheiden und spielt Ihre Werbung dann entsprechend aus. Um mit ihrem Gezwitscher durchzustarten, brauchen Sie ferner...

  • einen aktiven Twitter-Account, der idealerweise bereits über einige Follower verfügt,
  • eine Kreditkarte, damit Twitter Ihnen die Anzeigen in Rechnung stellen kann und
  • einen guten Tweet, den Sie pushen und der passenden Zielgruppe ausspielen wollen.

Rufen Sie sich stets in Erinnerung, dass Sie auf Twitter Ihre Botschaft an die Welt auf 140 Zeichen komprimieren müssen. Außerdem lohnt es sich, den Tweet mit dem passenden Hashtag zu versehen, damit Interessierte auf Ihren Tweet aufmerksam werden. Der Kurznachrichtendienst ist sehr schnelllebig. Versuchen Sie daher, mit knackigen Formulierungen aufzufallen. Pimpen Sie Ihre Tweets auch mit einem auffallenden Bild oder Video.

Wie Sie eine Twitter Ad Klick für Klick erstellen, ist in diesem Video anschaulich zusammengefasst:

Facebook vs. Twitter: Was ist sinnvoller für den Mittelstand?

Es ist schwierig, diese Frage pauschal zu beantworten. Mit Sicherheit lässt sich nur sagen, dass Twitter eine gute Ergänzung zu Facebook darstellt. Denn wenn Sie Werbung auf Twitter schalten, dann treten Sie mit Kunden und Influencern in Verbindung, die Sie sonst nicht erreichen würden. Zwar tummeln sich auf Facebook insgesamt am meisten User. Aber auf Twitter finden sich viele Menschen, die auf ein bestimmtes Themengebiet spezialisiert sind. Finden Sie daher Nutzer, die dieselben Interessen und Ziele wie Ihr Unternehmen teilen! Haben Sie erstmal eine Community aufgebaut, ist diese auf Twitter durchaus bereit, mit Ihnen zu interagieren.

Etwas schade für kleine und mittelständische Unternehmen: Zwar lassen sich in den maßgeschneiderten Twitter Ads Ort, Geschlecht und Alter der Zielgruppe auswählen. Aber es ist nicht möglich, hyperlokale Werbeanzeigen zu schalten, die zum Beispiel nur einen bestimmten Landkreis oder Stadtteil angezeigt werden.

Werbung schalten mit Twitter Ads: Analyse ist die halbe Miete

Um einen guten Überblick über sein Gezwitscher zu erhalten, empfiehlt sich ein Klick auf Twitter Analytics. Hier sehen Sie, ...

  • welche Tweets am meisten Menschen erreicht haben,
  • welche Tweets am meisten Link-Klicks oder Interaktionen hervor gerufen haben,
  • wie viele Follower Ihr Kanal dazu gewinnt und welche Interessen Ihre Fans besitzen und
  • was die User machen, nachdem Sie auf Twitter mit Ihrer Anzeige interagiert haben.

Diese Tracking-Informationen sind überaus wichtig, damit Sie auch das Geld für die richtigen Twitter Ads investieren. Grundsätzlich lohnt es sich, einen Tweet finanziell zu pushen, der bereits ohne Geld eine hohe Reichweite erzielt und Interaktionen hervorgerufen hat. Mit etwas Investment geht er dann richtig durch die Decke! Je häufiger Sie die Statistiken auswerten, desto besser bekommen Sie ein Gespür dafür, welche Twitter Ads am besten funktionieren.

Weiterführende Links:

  • Twitter richtig nutzen: Darum ist das Timing so wichtig.
  • Werbung schalten: Auch Facebook bietet für Social Media Manager eine Reihe von wichtigen Tools und Funktionen an.