Wunderlist

Eine Option, all Ihre Aufgaben anschaulich zu sortieren und selbst bei hohem Workload einen klaren Kopf zu behalten, ist die App Wunderlist.  Die digitale To-do-Liste beschränkt sich auf die wirklich wichtigen Funktionen. Einzelne Tasks legen Sie im Eingabefeld an und terminieren sie. Darüber hinaus können Sie mit der App ...

  • To-dos favorisieren und nach Datum sortieren,
  • Aufgaben nach Erledigung abhaken,
  • nach der kostenlosen Registrierung To-do-Listen auf PC, Tablet und Smartphone synchronisieren und mit anderen teilen,
  • Dateien anhängen (auf iOS-Basis leider nur Fotos) und
  • einzelne Punkte kommentieren.

Kompatibel ist Wunderlist mit iPhone, iPad, Mac, Android, Windows und verschiedenen Browsern. Übrigens: Das Potenzial der App und des dahinter stehenden Unternehmens 6 Wunderkinder GmbH hat auch Microsoft erkannt. Beim Kauf des Berliner Start-ups sollen nach Angaben des "Wall Street Journal" zwischen 100 bis 200 Millionen Dollar den Besitzer gewechselt haben ...

Remember The Milk

Ob Sie die App Remember The Milk vordergründig zum Einkaufen benutzen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Doch lassen Sie sich gesagt sein: Die digitale To-do-Liste eignet sich auch bestens für den Geschäftsalltag! Dabei überzeugen vor allem das aufgeräumte Interface und die hohe Benutzerfreundlichkeit. Mit der App ...

  • versehen Sie einzelne Punkte mit Tags und generieren entsprechend sortierte Listen,
  • haben Sie von überall Zugriff auf Ihre To-Do-Liste,
  • teilen Sie Aufgaben mit anderen,
  • lassen Sie sich per SMS, Mail oder Instant Message an bevorstehende Tasks erinnern und
  • behalten Sie auch offline den Überblick.

Der Clou: Remember The Milk können Sie mit anderen Programmen, wie GMail, Outlook, Twitter oder Evernote kombinieren. Erhältlich ist die App für iPhone, iPod, Android, PC und Mac. Um auf das volle Leistungsspektrum zurückzugreifen zahlen Sie 24,99 Dollar im Jahr.

Todoist

Eine weitere interessante Lösung, mit der Sie im Aufgabenmeer navigieren, ist die App Todoist. Hier macht die Pflege Ihrer To-do-Liste allein schon wegen der ansprechenden Aufmachung Spaß. Profitieren Sie von der Möglichkeit, ...

  • Ihr tägliches Soll von überall über verschiedene Geräte zu verwalten,
  • Aufgaben für andere Nutzer freizugeben und dadurch den Workflow zu optimieren,
  • große Tasks in leichter zu bearbeitende Unteraufgaben einzuteilen,
  • Erinnerungen und Benachrichtigungen einzustellen,
  • Aufgaben nach Priorität zu sortieren und
  • wiederkehrende Termine einzutragen.

Erhältlich ist die App für Android, iPhone, iPad, Windows, Mac und verschiedene Browser. Ähnlich wie Remember The Milk können Sie Todoist auch in Kombination mit Gmail nutzen. Wollen Sie den ganzen Leistungsumfang der App nutzen, zahlen Sie 23 Euro im Jahr.

Things

Ihre digitale To-do-Liste pflegen Sie auch mit der App Things aus der Software-Schmiede Cultured Code. Neue Aufgaben legen Sie hier entweder händisch über die virtuelle Tastatur an oder diktieren Sie über Siri. Im Anschluss ordnen Sie die einzelnen Tasks unterschiedlichen Projekten oder Tagen zu. Darüber hinaus organisieren Sie Ihre To-Do-Liste mit Tags und Markierungen, über die Sie ...

  • Prioritäten,
  • Arbeitsaufwand und
  • Schwierigkeitsstufe der Aufgabe festlegen.

Erhältlich ist die App allein für iPhone (9,99 Dollar), iPad (19,99 Euro), Mac (49,99 Euro) und Apple Watch (9,99 Dollar). Eine nicht gerade günstige Angelegenheit also, wenn Sie die App auf verschiedenen Endgeräten nutzen möchten ...

Weiterführende Links:

  • Einen Überblick über weitere Apps für das Erstellen von To-do-Listen erhalten Sie bei "Giga Android".
  • Auch "Focus Online" hat sich mit entsprechenden Programmen befasst.