1. Prognose fürs Weihnachtsgeschäft erstellen

Raus aus der vollen Innenstadt, rein in den lahmen Online-Shop? Das entspricht sicher nicht den Vorstellungen Ihres kaufwilligen Kunden. Schließlich ist er dem Gedränge des städtischen Trubels nicht entflohen, um Ihren langsam ladenden Webseiten ausgeliefert zu sein. Bevor sich das Fest nähert, sollten Sie deshalb Ihr Hosting checken. Wird Ihr Online-Shop dem Besucherandrang zu Weihnachten Stand halten? Um das herauszufinden, sind die Besucherwerte der letzten zwölf Monate hilfreich. Daraus können Sie eine Prognose für das kommende Weihnachtsgeschäft ableiten.

Im nächsten Schritt legen Sie Ihrem technischen Beauftragten die Planwerte vor, damit dieser die Kapazitäten prüfen und gegebenenfalls anpassen kann.

2. Halten die Server stand? Der Belastungstest

Ob Ihr Shop alle technischen Voraussetzungen erfüllt, checken Sie am besten anhand eines Belastungstests. Nur wenn Sie die Besucherzahlen simulieren, erfahren Sie, wie die Server tatsächlich reagieren. Je nach Resultat können Sie Optimierungen vornehmen.

Eine Lösung für potenziell überlastungsgefährdete Server bieten beispielsweise cloudbasierte Serversysteme. Die können Sie flexibel für einen bestimmten Zeitraum hinzubuchen.

3. Mobile Website überprüfen

Immer mehr Kunden greifen über ihr Smartphone auf das World Wide Web zu. Deshalb sollten Sie checken, ob Ihre Inhalte auch auf Mobilgeräten gut darstellbar sind. Denken Sie dabei ebenfalls an die einzelnen Kaufvorgänge. Sind diese ohne Probleme auf Smartphones durchführbar? Weitere Tipps haben wir in unserem Beitrag zum Thema "Responsive Design" für Sie parat.

4. Online-Shop weihnachtlich schmücken

Bald ist Weihnachten, davon ist in Ihrem Online-Shop aber nichts zu sehen? Dann wird es aber höchste Zeit, für festliche Stimmung zu sorgen. Verpassen Sie Ihrem Shop ein weihnachtliches Design mit entsprechenden Bildmotiven auf der Startseite sowie weihnachtlichen Farbgebungen. Übertreiben Sie es jedoch nicht, um Ihre Kunden nicht zu verschrecken. Tipp: Heben Sie Weihnachtsangebote extra hervor, indem Sie sie beispielsweise mit festlichen Symbolen kennzeichnen.

5. Auf Weihnachtsaktionen aufmerksam machen

Wenn Sie im Weihnachtsgeschäft eine Umsatzsteigerung erzielen möchten, sind Sonderaktionen im Shop eine ideale Maßnahme. Machen Sie darauf nicht nur auf Ihrer Webseite, sondern auch auf eventuellen Blogs, über Social-Media-Kanäle und gegebenenfalls Newsletter-Kampagnen aufmerksam. Ihre treuen Kunden werden weihnachtliche Rabattaktionen sicherlich zu schätzen wissen.

Weiterführende Links:

  • Mit einem Weihnachtsmailing können Sie Ihre Kunden auf Angebote aufmerksam machen und neue anlocken. Lesen Sie im Beitrag, worauf Sie bei der Gestaltung des E-Mail-Marketings achten sollten.
  • Weihnachten ist die Zeit, um frohe Botschaften zu überbringen. Doch wie formulieren Chefs die guten Wünsche zu Weihnachten an Kunden und Mitarbeiter möglichst stilvoll?