Götz Werner ließ sich vom Erfolg der Aldi-Brüder inspirieren und übertrug das Discount-Prinzip vom Lebensmittelhandel auf den Markt für Drogerieren. Heute beschäftigt der begeisterte Ruderer über 50.000 Mitarbeiter und setzt rund 7 Mrd. Euro um. Im Gespräch mit Viola Fromm spricht Götz Werner darüber, was dm aus der Insolvenz des Rivalen Schlecker gelernt hat, warum die Wertschätzung seiner Mitarbeiter und Auszubildenden für ihn im Mittelpunkt steht, wieso eine politische Karriere für ihn nicht in Frage kommt, er sich aber dennoch für ein bedingungsloses Grundeinkommen einsetzt.