Auf Führungsebene bilden Frauen noch immer die Minderheit. Doch Fachkräftemangel und demografischer Wandel zwingen die Unternehmen zum Umdenken. Im Mittelstand ist die Frauenquote in Führungspositionen mit rund 20 Prozent bereits deutlich höher als in den Vorstandsetagen der DAX-Konzerne. Im Gespräch mit Birte Karalus erläutert Astrid Bendiks, Vorstandsvorsitzende bei Business Professional Woman München, warum es eine Frauenquote braucht und was Arbeitgeber tun müssen, um Frauen für Führungspositionen gewinnen zu können.