Mittelstand profitiert fast immer von Startup-Kooperation

Über 70 Prozent der Mittelständler zeigen mittlerweile Interesse an einer Zusammenarbeit mit Startups, einzig an der Umsetzung hapert es noch ein wenig. Das ist das Ergebnis der Studie „Mittelstand meets Startups 2018“ des RKW Kompetenzzentrums, für die 250 kleine und mittlere Unternehmen im März 2018 befragt wurden.

Auch interessant: Ein Drittel aller Firmen kooperiert mit Startups

Rund 40 Prozent der Teilnehmer haben in der Vergangenheit bereits mit Startups kooperiert oder tun dies aktuell. Und für mehr als 95 Prozent dieser Firmen hat die Zusammenarbeit mit den meist jungen Gründern derart gefruchtet, dass sie sich jederzeit wieder dafür entscheiden würden. Die KMU versprechen sich davon vor allem die Erschließung neuer Technologien (64 Prozent) sowie die Entwicklung von innovativen Produkten (61 Prozent). Für immerhin noch über die Hälfte der Befragten geht es dabei auch um die Eroberung neuer Märkte. 49 Prozent hoffen zudem, auf diese Weise Fachkräfte für den eigenen Betrieb sichten zu können.

Zusammenarbeit ergibt sich oft zufällig

Die guten Erfahrungen mit Gründern basierten allerdings in vielen Fällen auf zufälligen Begegnungen. Nur 27 Prozent der befragten Unternehmen haben den Kontakt zu Startups bewusst gesucht, in rund 70 Prozent der Fälle kam der Kontakt nicht intendiert zustande.