Delivery Hero will weiter wachsen

Das Berliner Startup Delivery Hero bekommt eine saftige Finanzspritze: Technologie- und Infrastruktur-Investor Naspers investiert gleich 387 Millionen Euro in den Essens-Lieferservice. Mit diesem Geld sollen die ambitionierten Wachstumspläne des Unternehmens sichergestellt werden, teilte Delivery Hero auf seiner Homepage mit. Die Bestell-Plattform ist die Muttergesellschaft der in Deutschland bekannten Lieferdienste Foodora, Lieferheld und pizza.de. Mehr als 5.000 Menschen in gut 40 Ländern arbeiten jetzt schon für Delivery Hero.

Für Naspers-CEO Bob van Dijk gibt es laut der Mitteilung gute Gründe, sich so stark bei Delivery Hero zu engagieren:

"Die Bestellung und Lieferung von Essen ist ein großer und wachsender Markt, der noch nicht vollständig durchdrungen ist und Erfolgspotential in vielen Ländern mitbringt."

Naspers sichert sich zehn Prozent der Anteile

Wie verschiedene Quellen mutmaßen,  dürfte Naspers mit der Finanzspritze gut zehn Prozent an Delivery Hero halten. Zusätzlich erhält der Geldgeber einen Platz im Aufsichtsrat. Mit dem Einstieg des südafrikanischen Investors steigt die Bewertung des Unternehmens kurz vor dem erwarteten Börsengang auf mehr als 3,5 Milliarden Euro, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Der Anteil des größten Eigners, Rocket Internet, sei nun von 38 Prozent auf etwa 33 Prozent gesunken.